Hauptspeisen

Japanische Hauptspeisen sind vielfältig und zumeist leicht zuzubereiten. Die vielen ausländischen Einflüsse – aus China, Europa und Amerika – auf die Japanische Küche, Kultur und Gesellschaft hat über die Jahre eine bunte Auswahl an beliebten Gerichten für den Alltag geformt.

Zu den beliebtes Klassikern gehören Reisgerichte und Nudelgerichte. Bezeichnend für alle Hauptspeisen ist, dass ihre Zubereitung meist nicht viele Zutaten und Handgriffe braucht. Das wichtigste ist bis heute die Qualität und Saisonalität der Zutaten.

Auch der Fleischverzehr nimmt in der alltäglichen Speisung zu. Doch traditionelle Gerichte mit Lebensmitteln auf Sojabohnenbasis – wie Tofu, Miso oder Natto – haben bis heute einen hohen Stellenwert.

Wie auch bei den Vorspeisen bereits erwähnt, wird in Japan nicht in Vorspeise, Hauptspeise und Nachspeise unterschieden. Vielmehr ist es üblich, zwar ein größeres Gericht zu kochen, dieses dann aber zusammen mit mehreren Beilagen in separaten Schüsseln zu servieren. Daher ist der Übergang zwischen den uns bekannten Gängen  und entsprechenden Gerichten in Japan fließend.

Mahlzeiten in Japan sind sehr ausgewogen, nicht ölig oder überwürzt, das macht sie gesund und trägt einen großen Beitrag zu einer zeitgemäßen Ernährung bei!

Beliebte japanische Hauptspeisen sind:

Soba Titelbild

Soba – rund um die gesunden Buchweizennudeln aus Japan

Soba Nudeln sind typisch japanische Nudeln aus Buchweizen, die in Japan gerne als warme oder auch kalte Hauptmahlzeit gegessen werden. Sie sind eine der drei traditionellen Nudeln der japanischen Küche und werden aus Buchweizenmehl und Wasser hergestellt. Soba Nudeln sind nicht nur (je nach Sorte) glutenfrei, sondern auch vielfältig einsetzbar und perfekt geeignet, um damit …

Soba – rund um die gesunden Buchweizennudeln aus Japan Weiterlesen…

Ramen Titelbild

Ramen Nudeln – in 5 einfachen Schritten selber machen

Ramen Nudeln sind gelbliche Weizennudeln, die in Japan als frische Nudelsuppe oder auch als schnelles Instant Gerichte ein echtes Kultessen sind: Sie gehören zu den drei traditionellen Nudeln der japanischen Küche und sind bekannt für ihre Vielseitigkeit, leichte Handhabung und einzigartigen Geschmack!

Okonomiyaki Titelbild

Okonomiyaki – Schritt für Schritt japanische Pfannkuchen selber machen

Als Okonomiyaki wird ein sehr beliebtes japanisches Teppanyaki Gericht bezeichnet, das grundsätzlich aus Teig und Kohl besteht. Diesem (auch als japanische Pizza oder japanischer Pfannkuchen bekannten) herzhaften Teigfladen werden weitere ausgewählte Zutaten, Saucen und Toppings – nach individuellem Geschmack – hinzugefügt!

Udon Nudeln Titelbild

Udon Nudeln – Tipps, Tricks & Rezepte direkt aus Japan

Udon Nudeln sind weiße, kalorienarme Weizennudeln, die in Japan gerne als kräftige, warme Suppe gegessen werden. Sie sind eine der drei traditionellen Nudeln der japanischen Küche und werden aus Weizenmehl, Wasser und Salz hergestellt. Udon Nudeln sind vielseitig einsetzbar, sehr sättigend und perfekt geeignet, um damit zuhause schnelle und einfache Gerichte zu zaubern!

Titelbild_Japanisches Curry

Japanisches Curry – 3 Tipps für Kare Raisu

Japanisches Curry (auch als Kare bezeichnet) ist ein Klassiker und die beliebteste Hausmannkost in Japan – Hauptbestandteil ist eine heiße, herzhafte Currysauce aus frischem Gemüse, ggf. Fleisch und vielen Gewürzen. Ob zusammen mit Reis, Udon Nudeln oder als frittiertes Brötchen – Curry ist ein vielfältiger Alleskönner und ein leckerer Einstieg in die japanische Küche.

Tempura Titelbild

Tempura – 5 Schritte, damit japanisches Frittieren gelingt

Als japanische Tempura werden in einem knusprigen Teig ausgebackene oder frittierte Gemüse, Meeresfrüchte und Hähnchen bezeichnet. Doch sogar Sushi, Ananas und Banane werden im Backteig noch leckerer! Zusammen mit japanischen Klebreis und einer leckeren Dipping Sauce wird daraus eine vollständige japanische Mahlzeit – auch Tendon genannt!

Titelbild_Teppanyaki

Teppanyaki – 6 Tipps für den japanischen Grill

Teppanyaki steht nicht nur in Japan für exzellentes Essen bester Qualität, sondern auch für geselliges Beisammensein. Diese schonende und fettarme Kochmethode mithilfe des Teppan (dem japanischen Grill) lässt großen Freiraum beim Zubereiten verschiedenster Rezepte.

Natto Titelbild

Natto – 7 Geheimnisse über fermentierte Sojabohnen

Natto besteht aus fermentierten Sojabohnen und ist ein wahres japanisches Nationalgericht. Es besitzt eine klebrige Konsistenz und ein starkes (nicht immer wohlriechendes) Aroma. Dieser wesentliche Teil der japanischen Ernährung ist ein wirklich großartiges Gericht und die perfekte Möglichkeit, ein gesundes, traditionell japanisches Essen zu probieren.

Titelbild Donburi

Donburi – die 7 beliebtesten Varianten in Japan

Donburi (wörtlich übersetzt bedeutet es eigentlich ‚die Schüssel‘) umfassen eine große Anzahl verschiedener Reisgerichte der japanischen Küche. Dabei wird auf eine voll gefüllte Schüssel mit frisch gekochtem Reis ein individuelles Topping verschiedener Zutaten – von fleischhaltig bis vegetarisch – zusammen mit einer leckeren Sauce serviert!

Scroll to Top