Japanische Corn Dogs – 3 schnelle Fakten [plus Rezept]

Titelbild_Japanische Corn Dogs

Japanische Corn Dogs, die in Japan auch unter dem Namen American Dogs zu finden sind, bestehen aus einem aufgespießten Würstchen, das in einer Hülle aus Weizenteighülle in heißem Öl frittiert oder ausgebacken wird. Im Gegensatz zum westlichen Original, wird bei der japanischen Abwandlung statt Maismehl Weizenmehl verwendet – dazu aber weiter unten mehr.

Dieser Snack ähnelt – nicht nur vom Namen her – einem Hot Dog. Das zugrundeliegende Prinzip, ein Würstchen in Teig zu hüllen bzw. in ein Brötchen zu legen, verbindet beide Varianten, auch wenn der Teig des Corn Dogs eher an einen Pfannkuchen (auch als Berliner bekannt) erinnert. Außerdem gibt es in Hokkaido eine weitere spannenden Zubereitungsmethode, der als French Dog bezeichnet wird! – doch auch dazu weiter unten im Beitrag mehr.

Was dich hier erwartet:

  1. Was sind japanische Corn Dogs?
  2. Corn Dogs: Ein deutsch-texanisches Original?
  3. Hokkaido´s Spezialität: Wie schmecken French Dogs mit Puderzucker?
  4. [Rezept] Japanische Corn Dogs richtig zubereiten

1. Was sind japanische Corn Dogs?

Corn Dogs begegneten mir in Japan das erste Mal in der Auslage des kleinen Supermarktes um die Ecke. Sie liegen in einer warmhaltenden Glasvitrine bereit, werden kurz in der Mikrowelle erhitzt und in einer kleinen Papiertüte zusammen mit einer kleinen Tube Ketchup und Senf für ungefähr 100 Yen (80 Cent) verkauft. Doch auch auf Festivals, Messen, in Freizeitparks und anderen Imbissgelegenheiten sind sie oft als kleiner Snack zu finden.

Corn Dogs werden üblicherweise in Papiertüten verkauft.
Corn Dogs werden üblicherweise in Papiertüten verkauft. Quelle: tosa muu

Ganz anders als bei vielen anderen Imbissen – wie Ramen, Yakitori oder ähnlichem – gibt es aufgrund der standardisierten Zubereitung (siehe unten im Rezept) für Corn Dogs keine Geschäfte, die sich auf dieses Gericht spezialisieren.

Zu einer Portion Corn Dogs gibt es zumeist eine tolle Erfindung - Senf und eEtchup aus der Quetschverpackung.
Zu einer Portion Corn Dogs gibt es zumeist eine tolle Erfindung – Senf und Ketchup aus der Quetschverpackung. Quelle: Amy Ross

Midnight Diner: Tokyo Stories #2 Corn Dogs

Mit der ersten Sekunde der wunderbaren Netflix-Serie „Midnight Diner: Tokyo Stories“ war ich verliebt – hier wird Kochen wie Poesie behandelt: „Wenn die Leute ihren Tag beenden und nach Hause eilen, dann beginnt mein Tag.“ So beginnt jede der Episoden…

Eine der beliebtesten Folgen ist die zweite Episode mit dem Titel „Corn dog“. In dieser Folge geraten ein berühmter Stand-up-Comedian und sein Lehrling über ein Würstchen im Schlafrock in einen unvermeidbaren Streit.

Bildausschnitt aus Midnight Diner - Tokyo Stories #2 Corn Dogs.
Bildausschnitt aus Midnight Diner – Tokyo Stories #2 Corn Dogs. Quelle: eyemythfilm.com

2. Corn Dogs: Ein deutsch-texanisches Original?

Typischerweise werden die kleinen Würstchen im Schlafrock in Japan als American Dogs bezeichnet, obwohl es ein ursprünglich deutsches Rezept ist – was nicht bedeutet, dass es aus Deutschland stammt. Richtig ist, dass sie von deutschen Auswanderern in Texas kreiert wurden. Auf der Texas State Fair präsentierte Neil Fletscher 1942 die „Corny Dogs“ zum ersten Mal – damals aber noch ohne Stil.

Einige der zu dieser Zeit ausgewanderten Deutschen waren Metzger und Fleischer, denen es schwer viel, ihre traditionellen Waren in der neuen Heimat Texas zu verkaufen. Eine Lösung musste her! Mais ist – im Gegensatz zur deutschen Küche, wo Weizen eine der wichtigsten Grundzutaten ist – eine viel verwendete Zutat in der amerikanischen Küche. So lag die Idee ganz nah, eine der produzierten Würstchen zu nehmen, sie in einen Teig aus Maismehl zu tauchen und anschließend zu frittieren.

Warum sind japanische Corn Dogs so beliebt in Japan? – Ganz klar: wegen des Geschmacks! Durch das Frittieren werden die Zutaten nicht nur gegart und erhalten eine knusprige Hülle, sondern bekommen durch das verwendete Öl eine weitere Geschmacksebene dazu. Denn Öle und Fette sind wichtige Geschmacksträger!

Die fertig frittierten Corn Dogs waren nicht nur sehr heiß, sondern trieften frisch aus der Pfanne nur so vor Öl. Auch hier ist die Einführung eines Stiels, der vor der Zubereitung in das Würstchen gesteckt wird, nur logisch: 1946 entwickelte Ed Waldmire Jr. zusammen mit seinem Freund Don Strand den gestielten Cozy Dog. Dieser wird bis heute im Cozy Dog Drive In in Springfield, Illinois, angeboten.

Eine praktische Weiterentwicklung des Ursprungsrezeptes sind zudem kleine, runde Mini Corn Dogs! – Sie sind nicht nur aufgrund ihrer Größe leichter zu frittieren, sondern auch super partytauglich!

Japanische Mini Corn Dogs könnten ein Hit auf deiner nächsten Feier werden.
Japanische Mini Corn Dogs könnten ein Hit auf deiner nächsten Feier werden. Quelle: Devour Catering

3. Hokkaido´s Spezialität: French Dogs mit Puderzucker

Auf Hokkaido und einigen weiteren östlichen Regionen wird neben den klassischen Corn Dogs auch sogenannte French Dogs angeboten. Der wesentliche Unterschied besteht darin, dass diese – statt mit Ketchup und Senf garniert zu werden – ordentlich mit Puderzucker bestreut werden. Damit ähnelt dieser besondere Snack viel mehr einem süßen French Toast als einem deftigen Corn Dog. Auch der Teig fällt oftmals etwas süßer aus. (Bisher habe ich noch kein Rezept für French Dogs gefunden. Daher werde ich noch etwas weiter an der Zusammensetzung experimentieren und schon bald eine leckere Anleitung hier veröffentlichen!)

4. [Rezept] Japanische Corn Dogs richtig zubereiten

Corn Dogs – Würstchen im Schlafrock

Corn Dogs – Würstchen im Schlafrock
Stimmen: 7
Bewertung: 4.86
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Im Menü :
Beilage, Snack
Vorbereitung :
10Minuten
Kochzeit :
10Minuten
Kalorien p.P. :
497kcal
Portionen :
4Stück

– Zutaten –

  • 4Wiener Würstchen
  • 4TLSenf
  • 4TLKetchup
Für den Schlafrock (Teig):
  • 1Eier
  • 1/2ELZucker
  • 1/2TLSalz
  • 1/2TLPfeffer
  • 90gMehl (zum Beispiel Weizen)
  • 15gStärkemehl
  • 8gBackpulver(für 4 Würstchen ca. ein halbes Päckchen)
  • 25mlÖl(neutrales Pflanzenöl, z. B. Raps- oder Sonnenblumenöl)
  • 100mlMilch
Zum Frittieren:
  • 15gStärkemehl(zum Panieren)
  • 300mlÖl(zum Frittieren, stark erhitzbares, neutrales Pflanzenöl)

– Zubereitung –

  1. Zu Beginn die Zutaten für die japanischen Corn Dogs prüfen.
    Corn Dogs Zutaten
  2. Für den Schlafrock - also den Frittierteig - zu Beginn das Ei in eine Rührschüssel schlagen und mit Salz sowie Pfeffer würzen. Danach Zucker hinzugeben und alles mit einem Mixer (oder einem Schneebesen oder mithilfe einer Küchenmaschine) schaumig schlagen.
    Corn Dogs Schritt 2 Teig verrühren
  3. Als nächstes das Weizenmehl, Stärkemehl und das Backpulver durch eine Sieb zur Ei-Mischung geben und mit dem Öl sowie der Milch vermischen.
    Corn Dogs Schritt 3 Teig verrühren
  4. Wiederum den Teig mithilfe des Mixers oder ähnlichem ca. 3 Minuten lang mixen. Anschließend den Teig in ein hohes, schmales Gefäß füllen, damit im Anschluss die Würstchen ideal mit Panade umhüllt werden können - hier bieten sich vor allem normale Saftgläser an.
    Corn Dogs Schritt 4 Teig verrühren
  5. Jetzt die Würstchen* vorbereiten: Da mein Frittiertopf recht klein ist, zerteile ich die Würstchen in 2/3- und 1/3-Stücke (falls dein Topf größer ist, kannst du die Würste auch ganz lassen). Dann in die Stücke jeweils einen Spieß stecken und die Würstchen mit Stärkemehl bestäuben, damit die Panade gut haftet.
    Corn Dogs Schritt 5 Würstchen vorbereiten
  6. Zum Frittieren einen Topf mit Öl befüllen (die Corn Dogs sollten nicht am Boden aufkommen) und auf 190°C erhitzen. Einen Spieß in den Teig tauchen und sobald die Temperatur im Topf erreicht ist, das Würstchen vorsichtig hineingleiten lassen.
    Corn Dogs Schritt 6 Würstchen frittieren
  7. Nach 1 bis 2 Minuten oder wenn die untere Seite knusprig-braun ist, den Corn Dog vorsichtig - z. B. mit zwei Gabeln - wenden. Wiederum 1 bis 2 Minuten frittieren. Dann aus dem Öl heben, kurz abtropfen lassen und auf Küchenpapier platzieren.
    Corn Dogs Schritt 7 Würstchen frittieren
  8. Sobald alle Corn Dogs fertig sind, mit etwas Senf und Ketchup garnieren. Fertig - Itadakimasu!
    Corn Dogs Schritt 8 Servieren

– Rezepthinweise –

*Würstchen: Ich empfehle für dieses Rezept keine Würstchen aus dem Glas zu verwenden, da diese viel weniger knackig sind als frische Würstchen.

Rezept in neuem Fenster öffnen:
Rezept drucken

 

Probiere es gleich aus und lass uns an deinen Erfahrungen teilhaben! – Ich freue mich über jedes Kommentar 🙂

Link zum Basiszutaten Kochset

* 1mal1japan.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Für dich verändert sich der Preis nicht.

2 Kommentare zu „Japanische Corn Dogs – 3 schnelle Fakten [plus Rezept]“

  1. HI!
    Vielen lieben Dank für die vielen recherchierten Hintergrundinfos!
    Das ein Würstchen am Stiel so interessant sein kann, hätte ich ja nicht gedacht! 🙂

    Das Rezept hört sich sehr lecker an und ich könnte mir gut vorstellen das einmal in der Party-Variante nachzukochen! 🙂

    LG,
    Viola

    1. Liebe Viola,

      vielen Dank für deine Nachricht und dein Lob – ich habe mich sehr gefreut 🙂 Dankeschön!
      Melde dich doch einfach wieder zurück, wenn du die leckeren Party-Corn-Dogs gezaubert hast?! Wichtig ist dabei wirklich die Temperatur bei ungefähr 190°C zu halten. Falls du ein passendes Termometer hast, solltest du es unbedingt benutzen!

      Viel Erfolg und herzliche Grüße

      Elisa

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top