Küchenstil: Aus dem Topf

Selbstgemachte Udon Nudeln Titelbild

Teuchi Udon – Udon Nudeln selbst machen

Udon Nudeln selbst machen – auch als Teuchi Udon bekannt – kannst du mit nur 3 Zutaten und wenigen Küchenutensilien ganz leicht zuhause erledigen! Sie sind eine tolle Grundlage für verschiedene japanische Suppen, da sie besonders gut den Geschmack einer leckeren Brühe annehmen.

Tiltelbild Daifuku Mochi

Daifuku Mochi – mit selbst gemachtem Anko

Daifuku Mochi ist eine sehr beliebte japanische Süßigkeit aus Klebreismehl, gefüllt mit Anko – einer süßen roten Bohnenpaste. Dieses Rezept zeigt dir, wie du diesen süßen Snack zu Hause in der Mikrowelle schnell selbst zubereiten kannst.

Titelbild Anko

Anko – rote Bohnenpaste aus Azukibohnen [süß]

Anko, das manchmal auch als Adzukibohnenpaste oder An bezeichnet wird, ist eine typisch japanische süße rote Bohnenpaste. Die dunkelrote Paste aus gekochten Adzukibohnen ist eine der wichtigsten Grundzutaten für Wagashi (traditionelle japanische Süßwaren). Sie wird normalerweise zum Füllen von Mochi und Dorayaki verwendet, wobei sie eine angenehme Süße mitbringt.

Ozoni Titelbild

Ozoni – japanische Neujahrssuppe mit Gemüse und gerösteten Mochi

Ozoni ist eine traditionelle japanische Suppe mit Gemüse und Mochi (süße Reiskuchen). Sie wird auf Grundlage einer leichten Dashi-Brühe zubereitet und besitzt zusammen mit dem klein geschnittenen Gemüse und den süßen, gerösteten Mochi einen tiefen Geschmack.

Yudofu Titelbild

Yudofu – heißer Tofu in Zitrone und Kombu

Yudofu ist ein simples vegetarisches Eintopfgericht mit japanischem weichen Tofu. Dieser wird in einer heißen und geschmackvollen Kombu-Brühe gekocht. Yudofu ist wärmend und ideal für lange Winterabende, es kann aber auch im Sommer als Hauptmahlzeit, Vorspeise oder Beilage serviert werden!

Titelbild_Kartoffeln mit süßem Soja-Butterdressing

Kartoffeln mit süßem Soja-Butterdressing

Kartoffeln mit süßem Soja-Butterdressing ist ein richtig leckeres Rezept mit oft im typisch deutschen Haushalt vorrätigen Kartoffeln. Daraus wird eine einfallsreiche, richtig japanische Beilage. Zusammen mit Sojasoße und Butter wird das Gericht abgerundet und ist ein toller Einstieg in die japanische Küche! 

Titelbild_Miso Ramen

Miso Ramen Suppe – Ramen Nudeln mit frischem Ingwer und Knoblauch

Miso Ramen Suppe mit frischem Ingwer und Knoblauch ist ein schnelles 10-Minuten-Rezept mit scharfer Nudelsuppe und frischen Beilagen. Dieses vielfältige Ramen-Gericht mit simpler Zubereitung ist ideal für eine stressige Arbeitswoche oder für das Verbrauchen von Gemüse-Resten. Zusammen mit Miso-Paste, Ingwer und Knoblauch wird aus dem einfachen Rezept ein Gaumenschmaus.

Titelbild_Mugicha

Mugicha – japanischer Gerstentee [heiß und kalt]

Mugicha ist ein japanischer Gerstentee, der auch unter dem Namen Barley Tea in Geschäften angeboten wird. Im Winter wird er wie gewöhnlicher Tee gerne heiß und im Sommer abgekühlt zusammen mit Eiswürfeln getrunken.

Titelbild_Vegetarische Shoyu Ramen

Vegetarische Shoyu Ramen [Your Name (Kimi no Na wa)]

Dieses vegetarische Shoyu Ramen-Rezept wurde durch den neuen Anime-Klassiker „Your Name“ oder auch „Kimi no Na wa„, der erst vor wenigen Tagen seine Deutschlandpremiere feierte, inspiriert. Grundlage ist hier eine selbstgemachte, frische und mit Sojasoße abgeschmeckte Gemüsebrühe. Dazu gibt es drei klassische Beilage, die in Japan gerne zu Ramen gegessen werden: Negi (Lauchzwiebeln), Menma (fermentierte …

Vegetarische Shoyu Ramen [Your Name (Kimi no Na wa)] Read More »

Scroll to Top