Beilage

Kare Pan Titelbild

Kare Pan – frittiertes Currybrötchen aus Japan

Eine leckere Curry-Füllung, eine fluffig-zähe Textur plus eine knusprige Panko-Panade: Das ist japanisches Currybrot oder auch Kare Pan – eins der Lieblingsstücke in japanischen Bäckereien! Wenn du ein großer Fan von japanischem Curry bist, dann solltest du diese himmlischen Brötchen unbedingt ausprobieren.

Tsukemono Titelbild.

Tsukemono – eingelegtes Gemüse selbstgemacht [Amasuzuke]

Das Grundrezept für selbstgemachtes Tsukemono nach Amasuzuke-Art (das bedeutet, dass das Gemüse in Reisessig und Zucker mariniert wird) zeigt in wenigen Schritten, wie du aus Gemüse mit nur 4 Zutaten japanisches Eingelegtes machen kannst.

Korokke Titelbild

Korokke – vegetarische Kroketten aus dem Ofen

Korokke sind typisch japanische Kroketten aus gekochten Kartoffeln und eine beliebte Zwischenmahlzeit oder Beilage in Japan. Diese vegetarische Variante mit Sojagranulat und Zwiebeln wird im Backofen gebacken und nicht (wie beim Original) in Öl frittiert. Damit sind sie gesünder, einfacher zuzubereiten und eine perfekte Idee für die nächste Party oder ein gemütliches Picknick.

Yudofu Titelbild

Yudofu – heißer Tofu in Zitrone und Kombu

Yudofu ist ein simples vegetarisches Eintopfgericht mit japanischem weichen Tofu. Dieser wird in einer heißen und geschmackvollen Kombu-Brühe gekocht. Yudofu ist wärmend und ideal für lange Winterabende, es kann aber auch im Sommer als Hauptmahlzeit, Vorspeise oder Beilage serviert werden!

Titelbild_Kartoffeln mit süßem Soja-Butterdressing

Kartoffeln mit süßem Soja-Butterdressing

Kartoffeln mit süßem Soja-Butterdressing ist ein richtig leckeres Rezept mit oft im typisch deutschen Haushalt vorrätigen Kartoffeln. Daraus wird eine einfallsreiche, richtig japanische Beilage. Zusammen mit Sojasoße und Butter wird das Gericht abgerundet und ist ein toller Einstieg in die japanische Küche! 

Titelbild_Japanischer Rettichsalat

Daikon Sarada – Japanischer Rettichsalat

Ein frischer Japanischer Rettichsalat ist einer der einfachsten und geschmackvollsten Rohkost-Salate Japans. Mit einem milden Essigdressing, geröstetem Sesam und etwas Nori wird der Salat verfeinert. Er ist eine leckere Beilage für alle Mahlzeiten, Speisen, Jahres- und Tageszeiten.

Titelbild_Sunomono

Sunomono – Japanischer Gurkensalat mit Wakame

Japanischer Gurkensalat (auch Sunomono) mit Wakame-Algen ist ein Alleskönner. Der Salat ist perfekt als Vorspeise oder als zarter Begleiter zur Hauptspeise. Ich esse ihn auch gerne einfach so zum Nachmittag oder packe ihn mit in die Lunchbox als erfrischende Zwischenmahlzeit. 

Titelbild_Japanischer Krautsalat

Kyabetsu no Sarada – Japanischer Krautsalat

Japanischer Krautsalat, der im Japanischen als Kyabetsu no Sarada bezeichnet wird, ist sehr kalorienarm und in nur 5 Minuten zubereitet. Diese Beilage wird zu vielen japanischen Hauptspeisen – vor allem gebratene oder frittierete Gerichte – gereicht: Beispiele sind Gyoza, Teppanyaki und Tempura.

Scroll to Top