Daikon Sarada (Japanischer Rettichsalat)
Ein Japanischer Rettichsalat ist einer der einfachsten und geschmackvollsten Rohkost-Salate Japans. Mit einem milden Essigdressing, geröstetem Sesam und etwas Nori wird der Salat verfeinert und garniert.
Portionen Vorbereitung
4Portionen 10Minuten
Portionen Vorbereitung
4Portionen 10Minuten
Zutaten
  • 350g Rettich(am besten Daikon Rettich)
  • 1EL Sojasauce
  • 1EL Reisessig(Alternative: Mischung aus Apfelessig und Weißwein zu gleichen Teilen)
  • 1EL Sesamöl(Alternative: ein anderes neutrales Pflanzenöl)
  • 1EL Sesam(geröstet)
  • 1TL Zucker
  • 1/2Blatt Nori
Zubereitung
  1. Zu Beginn die Zutaten für den Japanischer Rettichsalat prüfen.
  2. Dann den Daikon-Rettich* vorsichtig mit einem scharfen Messer oder Sparschäler vom dünnen Ende trennen, schälen und anschließend in lange, sehr dünne Streifen (circa 10 Zentimeter) schneiden. Umso feiner der Rettich geschnitten wurde, desto besser nimmt dieser das Dressing auf.
  3. Jetzt in einer mittleren Schüssel Sojasoße, Reisessig, Sesamöl, Sesamsamen und Zucker verrühren.
  4. Anschließend den geschnittenen Rettich mit in die Schüssel geben und mit Gabeln, Löffeln oder Kochstäbchen unterheben, sodass das Dressing gut verteilt ist.
  5. Den Rettichsalat auf kleine Servierteller portionieren und mit in feine Streifen geschnittenem Nori (am besten mithilfe einer sauberen und trockenen Küchenschere) garnieren. Fertig – Itadakimasu!
Rezepthinweise

*Daikon Rettich: Diese Sorte gibt es oft in Asiamärkten mit angeschlossener Gemüseabteilung zu kaufen. Es ist aber auch möglich, „europäische“ Rettiche oder Kugelrettich als Alternative für die Zubereitung von Daikon Sarada zu verwenden.