Dorayaki mit süßer Bohnenpaste als Füllung

Dorayaki mit süßer Bohnenpaste ist eine der beliebtesten Süßspeisen in Japan. Die Füllung aus süßer roter Bohnenpaste wird für die Dorayaki zwischen zwei Pfannkuchen gestrichen und ist super lecker! Es ist von Jung bis Alt beliebt und ist ideal für unterwegs!

Du möchtest kein Rezept mehr verpassen? Dann melde dich jetzt für den kostenlosen 1mal1japan-Newsletter (das Feld findest du ganz unten) an oder folge mir auf Facebook und Instagram für alle aktuellen Infos!

Viel Spaß beim Ausprobieren des Rezepts „Dorayaki mit süßer Bohnenpaste als Füllung“:

Rezept drucken

Dorayaki mit süßer Bohnenpaste als Füllung

Dorayaki mit süßer Bohnenpaste als Füllung
Stimmen: 9
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Kalorien p.P. 182kcal
Portionen
8 Stück
Vorbereitung 5 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Kalorien p.P. 182kcal
Portionen
8 Stück
Dorayaki mit süßer Bohnenpaste als Füllung
Stimmen: 9
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!

Zutaten

  • 180 g Allzweckmehl (alternativ: Weizenmehl und Maisstärke im Verhältnis 9:1)
  • 1 EL Backpulver
  • 2 Eier
  • 60 g Zucker
  • 1 TL Honig
  • 180 ml Milch
  • Öl zum Braten (nur wenige Tropfen)
  • Anko (süße rote Bohnenpaste - für Rezept hier klicken)

Zubereitung

  1. Zu Beginn die Zutaten für die Dorayaki mit Anko prüfen.
    dorayaki-mit-anko-zutaten
  2. Das Allzweckmehl (handelsübliches Weizenmehl und Maisstärke im Verhältnis 9:1) in eine Schüssel sieben und gut durchmischen. Das Backpulver hinzufügen und wiederum gut mischen.
    dorayaki-mit-anko-schritt-1-mehl-mischen
  3. In einer zweiten, größeren Schüssel die Eier mit Zucker und Honig verquirlen und die Milch hinzugießen. Die Mischung mit einem Schneebesen gründlich verquirlen.
    dorayaki-mit-anko-schritt-2-eier-und-zucker-mischen
  4. Anschließend die Mehl-Backpulver-Mischung in die zweite Schüssel mit der Eier-Zucker-Honig-Milch-Mischung geben und alles solange mit dem Schneebesen verrühren bis ein glatter Teig entsteht.
    dorayaki-mit-anko-schritt-3-teig-anruehren
  5. Einen kleinen Kleks Öl in eine beschichtete Pfanne tropfen und mit einem Stück Küchenpapier in der Pfanne verwischen, sodass ein ganz leichter Film entsteht.
    dorayaki-mit-anko-schritt-4-pfanne-einfetten
  6. Die Pfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen und einen kleinen Teil des Teigs (ungefähr ein Achtel einer Tasse) in die Pfanne geben - wie bei einem typisch amerikanischen Pancake. Den Teig 2 Minuten lang, bis die Oberfläche viele kleine Blasen wirft und die Ränder langsam trocken werden, backen. Jetzt den Pfannkuchen wenden und ihn noch einmal 1 Minute lang backen.
    dorayaki-mit-anko-schritt-5-pfannkuchen-backen
  7. Den Pfannkuchen aus der Pfanne heben und auf einen Teller oder auf die saubere Arbeitsplatte legen. Diesen dann mit einem feuchten Küchentuch abdecken.
    dorayaki-mit-anko-schritt-6-pfannkuchen-platzieren
  8. Solange fortfahren bis der Teig aufgebracht ist.
  9. Einen Streifen Klarsichtfolie auf die offene Hand legen und darauf einen der Pfannkuchen platzieren. Auf diesem wird nun ungefähr ein Esslöffel Anko verstrichen. Mit einem zweiten Pfannkuchen abdecken.
    dorayaki-mit-anko-schritt-7-pfannkuchen-fuellen
  10. Den gefüllten und abgedeckten Dorayaki gut in Folie einwickeln und beide Kuchen fest zusammenpressen. Anschließend die Ränder mit den Fingern ringsum aufeinanderdrücken.
    dorayaki-mit-anko-schritt-8-pfannkuchen-formen
  11. Mit allen Pfannkuchen so verfahren. Durch die Folie blieben sie länger frisch und sind perfekt für einen Ausflug. Doch auch für den Kaffeetisch sind sie ideal geeignet! Fertig - Itadakimasu!
    dorayaki-mit-anko-schritt-9-servieren
Rezept in neuem Fenster öffnen:

Link zum Basiszutaten Kochset

* 1mal1japan.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top