Rezeptkatalog

Der Rezeptkatalog – Eins gleich vorab: Japanisch zu kochen, ist nicht schwer und auch außerhalb des Landes gut zu bewerkstelligen. Vielleicht muss die eine oder andere Zutat ersetzt und gute Alternativen gefunden werden. – Aber das soll dich nicht aufhalten, japanische Rezepte auszuprobieren und dich von den tollen Geschmäckern überzeugen zu lassen.

Titelbild_RezeptkatalogDamit du schnell zu deinem Wunschrezept gelangst oder auch mal etwas Neues findest, sind alle Gerichte in die Kategorien: Menüart, Küchenstil, Ideal zum, Schwierigkeit und Ernährung eingeteilt. Weiterhin sind auch Kochzeiten, Portionsgröße, enthaltene Kalorien und Leserbewertungen für jedes Rezept angeben.

Auch über deine Meinung und Kochergebnisse würde ich mich sehr freuen! – Nutze dazu einfach die Kommentarfelder unter den Rezepten oder schreibe mir eine persönliche Nachricht!

Titelbild_Melonpan

Melonpan – süße Hefebrötchen [aus Japan]

Melonpan sind zuckersüße, typisch japanische Hefebrötchen mit einer Hülle aus Biskuitteig. Wörtlich übersetzt bedeutet Melonpan soviel wie Melonenbrot. Wobei neben dem eingeschnittenen Gittermuster, das an eine Zuckermelone erinnert, nichts am Brötchen mit Melonen zu tun hat. 

titelbild_yaki-udon_20161215

Yaki Udon mit gebratenem Gemüse

Yaki Udon ist ein schnell zubereitetes Gericht für die ganze Familie oder auch Singles. Es besteht neben den Udon Nudeln, die getrocknet, gefroren oder vorgekocht sein können, aus viel gesundem Gemüse. Empfehlenswert ist es gerade für die Verarbeitung von Resten oder am vielbeschäftigten Wochenende!

Titelbild_Vegetarische Shoyu Ramen

Vegetarische Shoyu Ramen [Your Name (Kimi no Na wa)]

Dieses vegetarische Shoyu Ramen-Rezept wurde durch den neuen Anime-Klassiker „Your Name“ oder auch „Kimi no Na wa„, der erst vor wenigen Tagen seine Deutschlandpremiere feierte, inspiriert. Grundlage ist hier eine selbstgemachte, frische und mit Sojasoße abgeschmeckte Gemüsebrühe. Dazu gibt es drei klassische Beilage, die in Japan gerne zu Ramen gegessen werden: Negi (Lauchzwiebeln), Menma (fermentierte …

Vegetarische Shoyu Ramen [Your Name (Kimi no Na wa)] Read More »

Titelbild_Mille-Feuille Nabe

Heißer Kohl-Eintopf: Mille-Feuille Nabe [Hot Pot]

Heiß, deftig und lecker ist das japanische Eintopfgericht Mille-Feuille Nabe – das ist genau das richtige Rezept für den Winter. Die wichtigsten Grundzutaten Kohl und Schweinebauch sind leicht verfügbar und machen richtig satt!

Titelbild_Corn Dogs

Corn Dogs – Würstchen im Schlafrock japanischer Art

Corn Dogs mit Senf und Ketchup, die auch American Dogs genannt werden, bestehen aus Würstchen, die in einer Hülle aus Weizenteighülle in heißem Öl nach japanischer Art frittiert werden. Sie sind super dazu geeignet, zum Mitnehmen vorbereitet zu werden oder als Highlight auf der nächsten Gartenparty – zum Beispiel zusammen mit japanischen Teigtaschen Gyoza – zu dienen!

Titelbild_frittierte Aubergine

Frittierte Aubergine (Nasu) mit Soja-Knoblauch-Soße

Von dieser Frittierte Aubergine mit Soja-Knoblauch-Soße kann niemand die Finger lassen – versprochen! Viel braucht zu diesem Rezept nicht gesagt werden, außer dass es extrem lecker ist. Und die Dressing-Kombination aus Knoblauch, Ingwer und Sojasoße hat das Potential zum Süchtigmachen. – Unbedingt ausprobieren! 😀

Titelbild_Kasutera

Kasutera (Castella) – japanischer Rührkuchen

Kasutera (Castella) ist ein japanischer Rührkuchen oder Biskuitkuchen und ganz sicher eine süße Sünde wert! Der auch als Castella-Kuchen bezeichnete Kuchen besteht lediglich aus wenigen, ganz gebräuchlichen Backzutaten. Der Kuchen hat eine weiche Konsistenz und ist innen schön feucht.

Titelbild_Soba-Nudelsalat

Soba-Nudelsalat mit Edamame und Radieschen

Dieser Soba-Nudelsalat mit Edamame und Radieschen ist eine frische Beilage für den kommenden Frühling, der kalt gegessen wird und auch sehr gut mitgenommen werden kann. Zusammen mit dem rohen Gemüse – wie Möhren, Paprika und Frühlingszwiebeln – ist dieser Salat aus Soba Nudeln gesund und füllt deine leergelaufenden Reserven aus dem Winter wieder auf!

Titelbild_Schnelles Omuraisu

Schnelles Omuraisu – Reis in japanischem Omelett

Schnelles Omuraisu, dass auch gerne Omurice genannt wird, ist in Ketchup gebratener Reis, der zum Schluss in ein ganz dünnes, typisch japanisches Omelett gewickelt wird. Die Füllung aus Reis wird in diesem Rezept um zartes, gebratenes Hähnchenfleisch, Zwiebeln und Gemüse ergänzt.

Scroll to Top