Rezeptkatalog

Der Rezeptkatalog – Eins gleich vorab: Japanisch zu kochen, ist nicht schwer und auch außerhalb des Landes gut zu bewerkstelligen. Vielleicht muss die eine oder andere Zutat ersetzt und gute Alternativen gefunden werden. – Aber das soll dich nicht aufhalten, japanische Rezepte auszuprobieren und dich von den tollen Geschmäckern überzeugen zu lassen.

Titelbild_RezeptkatalogDamit du schnell zu deinem Wunschrezept gelangst oder auch mal etwas Neues findest, sind alle Gerichte in die Kategorien: Menüart, Küchenstil, Ideal zum, Schwierigkeit und Ernährung eingeteilt. Weiterhin sind auch Kochzeiten, Portionsgröße, enthaltene Kalorien und Leserbewertungen für jedes Rezept angeben.

Auch über deine Meinung und Kochergebnisse würde ich mich sehr freuen! – Nutze dazu einfach die Kommentarfelder unter den Rezepten oder schreibe mir eine persönliche Nachricht!

Titelbild Onigiri mit frischer Lachs-Mayonnaise-Füllung 20180716

Onigiri mit frischer Lachs-Mayonnaise-Füllung

Onigiri mit frischer Lachs-Mayonnaise-Füllung ist eine wunderbar einfache Rezeptidee für feine japanische Reisbällchen für unterwegs. Der hier verwendete Räucherlachs ist schön salzig, was sehr wichtig für leckere Onigiri ist! Zusammen mit der Mayonnaise und dem frischen Schnittlauch sind die Reisdreiecke ein Snack für jedermann und zu jeder Uhrzeit!

Titelbild_Kartoffeln mit süßem Soja-Butterdressing

Kartoffeln mit süßem Soja-Butterdressing

Kartoffeln mit süßem Soja-Butterdressing ist ein richtig leckeres Rezept mit oft im typisch deutschen Haushalt vorrätigen Kartoffeln. Daraus wird eine einfallsreiche, richtig japanische Beilage. Zusammen mit Sojasoße und Butter wird das Gericht abgerundet und ist ein toller Einstieg in die japanische Küche! 

Titelbild_Japanischer Rettichsalat

Daikon Sarada – Japanischer Rettichsalat

Ein frischer Japanischer Rettichsalat ist einer der einfachsten und geschmackvollsten Rohkost-Salate Japans. Mit einem milden Essigdressing, geröstetem Sesam und etwas Nori wird der Salat verfeinert. Er ist eine leckere Beilage für alle Mahlzeiten, Speisen, Jahres- und Tageszeiten.

Titelbild_Sunomono

Sunomono – Japanischer Gurkensalat mit Wakame

Japanischer Gurkensalat (auch Sunomono) mit Wakame-Algen ist ein Alleskönner. Der Salat ist perfekt als Vorspeise oder als zarter Begleiter zur Hauptspeise. Ich esse ihn auch gerne einfach so zum Nachmittag oder packe ihn mit in die Lunchbox als erfrischende Zwischenmahlzeit. 

Titelbild_Japanischer Krautsalat

Kyabetsu no Sarada – Japanischer Krautsalat

Japanischer Krautsalat, der im Japanischen als Kyabetsu no Sarada bezeichnet wird, ist sehr kalorienarm und in nur 5 Minuten zubereitet. Diese Beilage wird zu vielen japanischen Hauptspeisen – vor allem gebratene oder frittierete Gerichte – gereicht: Beispiele sind Gyoza, Teppanyaki und Tempura.

Titelbild_Miso Ramen

Miso Ramen Suppe – Ramen Nudeln mit frischem Ingwer und Knoblauch

Miso Ramen Suppe mit frischem Ingwer und Knoblauch ist ein schnelles 10-Minuten-Rezept mit scharfer Nudelsuppe und frischen Beilagen. Dieses vielfältige Ramen-Gericht mit simpler Zubereitung ist ideal für eine stressige Arbeitswoche oder für das Verbrauchen von Gemüse-Resten. Zusammen mit Miso-Paste, Ingwer und Knoblauch wird aus dem einfachen Rezept ein Gaumenschmaus.

Titelbild_Mugicha

Mugicha – japanischer Gerstentee [heiß und kalt]

Mugicha ist ein japanischer Gerstentee, der auch unter dem Namen Barley Tea in Geschäften angeboten wird. Im Winter wird er wie gewöhnlicher Tee gerne heiß und im Sommer abgekühlt zusammen mit Eiswürfeln getrunken.

Titelbild_Melonpan

Melonpan – süße Hefebrötchen [aus Japan]

Melonpan sind zuckersüße, typisch japanische Hefebrötchen mit einer Hülle aus Biskuitteig. Wörtlich übersetzt bedeutet Melonpan soviel wie Melonenbrot. Wobei neben dem eingeschnittenen Gittermuster, das an eine Zuckermelone erinnert, nichts am Brötchen mit Melonen zu tun hat. 

titelbild_yaki-udon_20161215

Yaki Udon mit gebratenem Gemüse

Yaki Udon ist ein schnell zubereitetes Gericht für die ganze Familie oder auch Singles. Es besteht neben den Udon Nudeln, die getrocknet, gefroren oder vorgekocht sein können, aus viel gesundem Gemüse. Empfehlenswert ist es gerade für die Verarbeitung von Resten oder am vielbeschäftigten Wochenende!

Scroll to Top