Herbstlicher Obstsalat mit Mini-Dango-Bällchen & warmen Orangensirup

Herbstlicher Obstsalat mit Mini-Dango-Bällchen & warmen Orangensirup

In Japan findet man oftmals einen frischen Obstsalat auf der Dessertkarte, der besonders gerne mit weichen Mini-Dango serviert wird. Die zarten Reisbällchen passen einfach perfekt zu knackigen, süßen Früchten. Mein Highlight ist der warme, leicht beschwipste Orangensirup! Die herbstlichen Aromen erzählen dir von einem Japan mit leuchtend roten Ahornblättern und weißen Wölkchen am Himmel – also lass uns träumen!

Dango Obstsalat mit Orangensirup Rezeptbild

Du wirst mir bestimmt zustimmen, wenn ich behaupte, dass Japan berühmt ist für seine vier unterschiedlichen und atemberaubenden Jahreszeiten! Viele Besucher schwören sicherlich auf den Frühling, aber für mich steht der Herbst an erster Stelle. Immerhin haben mein Mann und ich sogar unsere Hochzeitsreise in den Monaten Oktober und November in Japan verbracht.

Denn, wenn der Sommer in den Herbst übergeht, wird das Wetter kühler und die Blätter beginnen sich zu verändern, wodurch atemberaubende Ausblicke auf leuchtend rote, braune und gelbe Blätter in den vielen Wäldern des Landes entstehen. In Japan wird dieses Naturphänomen koyo oder momiji – was so viel bedeutet wie „rote Blätter“ – genannt.

Hier ein Bild unserer herbstlichen Hochzeitreise bei einem Ausflug an den nach Kawaguchi-See, einem der Fünf Fuji-Seen in der Nähe des Bergs Fuji:

Herbstliche Laubfärbung in Japan

Doch die fallenden Temperaturen bringen nicht nur die wunderbare Herbstlaubfärbung mit, sie signalisieren auch die Rückkehr japanischer, kulinarischer Herbstaromen. Denken wir nur mal an frisch geernteten Reis und Maronen, duftende Pilze, deftige Kürbisse und süße Kaki!

Für diesen herbstlichen Fruchtsalat habe ich mich von den leuchtenden Farben der saisonalen Obstauswahl inspirieren lassen. In meinem Korb sind Äpfel, Goldkiwis, eine Honigmelone, reichlich Weintrauben, ein toller Granatapfel, Kaki und einige Physalis gelandet. Du kannst hier ganz und gar nach deinem Geschmack entscheiden und je nach Saison immer wieder neue, auch außergewöhnliche Kombinationen wagen!

Das Obst wird ganz einfach gewaschen oder geschält und nach Belieben in kleine Stücke oder Scheiben geschnitten:

Dango Obstsalat mit Orangensirup Obst schneiden

Damit aus dem Obstsalat ein japanischer Obstsalat wird, bereiten wir heute ein paar typisch japanische Dango-Bällchen zu, mit wir mit in den Salat mischen! Als Dango werden kleine, runde Reisbällchen bezeichnet, die eine wesentliche Rolle bei typisch japanischen Desserts und Süßspeisen spielen.

Für die Zubereitung von Dango benötigen wir sowohl Klebreismehl als auch Reismehl. Für das Klebreismehl habe ich Usagi Shiratamako, also echt japanisches Klebreismehl verwendet.

Neben dem Klebreismehl, das aus klebrigem japanischem Kurzkornreis gewonnen wird, brauchen wir außerdem „normales“ Reismehl, also sogenanntes Joshinko aus normalem Kurzkornreis. Das findest du im asiatischen Lebensmittelmarkt.

Das Rezept sollte natürlich auch anderen Reis- und Klebreismehlen funktionieren, aber aufgepasst, bitte nicht irgendwelche Reismehle verwenden! Es muss sich unbedingt um klebriges, glutinious Klebreismehl und nicht klebriges Reismehl handeln, damit die Dango klappen.

Psst: Wir werden den Dangoteig nicht aufwendig dämpfen, sondern ganz einfach zu kleinen Kugeln formen und in kochendem Wasser für wenige Minuten garen.

Dango Reisbällchen garen

Das geschnittene Obst geben wir in eine große Schüssel und fügen die abgetropften Dango hinzu. Jetzt alles vorsichtig miteinander vermischen, damit die Reisbällchen vom Fruchtsaft umhüllt werden. Den Dango-Obstsalat können wir nun auf schöne Dessertschüsseln verteilen und mit einem warmen Orangensirup übergießen!

Den süßen Orangensirup werden wir ganz zu Beginn selbst zubereiten. Dazu eine Orange und Zitrone halbieren und jeweils den Saft auspressen. Die Säfte in einen Topf füllen, mit Cointreau und Zucker gründlich verrühren und bei starker Hitze zum Kochen bringen. Die Hitze auf mittlere Stufe stellen und alles 15 Minuten leicht sprudelnd und bei gelegentlichem Rühren zu einem Sirup einkochen. Danach vom Herb nehmen und bis zum Servieren beiseitestellen.

Dango Obstsalat mit Orangensirup Sirup zubereiten

Der warme Sirup bringt eine ungeahnte Geschmackstiefe mit und wird sich wunderbar mit dem knackigen Obst und den zarten Dango Bällchen verbinden. Du merkst vielleicht, wie sehr ich dieses Rezept liebe. Das frische Obst, der warme Sirup und dann die weichen Dango – ein Genuss wie in Japan!

Herbstlicher Dango Obstsalat

für 4 Portionen | 30 Minuten | 333 kcal

In Japan findet man oftmals einen frischen Obstsalat auf der Dessertkarte, der besonders gerne mit weichen Mini-Dango serviert wird. Die zarten Reisbällchen passen einfach perfekt zu knackigen, süßen Früchten. Mein Highlight ist der warme, leicht beschwipste Orangensirup! Die herbstlichen Aromen erzählen dir von einem Japan mit leuchtend roten Ahornblättern und weißen Wölkchen am Himmel – also lass uns träumen!


Zutaten (4 Portionen)

Für die Mini-Dango-Bällchen:
100 g Usagi Shiratamako (Klebreismehl) (im Shop ansehen)
100 g Joshinko (Reismehl)
175 ml Wasser

Obst nach Belieben, zum Beispiel Apfel, Kiwi, Honigmelone, Weintrauben, Granatapfel, Feigen und Physalis

Für den Orangensirup:
1 Orange oder 70 ml Orangensaft
1 Zitrone oder 10 ml Zitronensaft
30 ml Cointreau (alternativ durch Orangensaft ersetzen)
80 g Zucker


Zubereitung (30 Minuten)

Dango Obstsalat mit Orangensirup Zutaten

1. Schritt

Zutaten für den herbstlichen Obstsalat mit Mini-Dango-Bällchen und Orangensirup bereitlegen.


Dango Obstsalat mit Orangensirup Schritt 2 Orange und Zitrone auspressen

2. Schritt

Zu Beginn kümmern wir uns um den selbstgemachten Orangensirup: Dazu die Orange und Zitrone halbieren und jeweils den Saft (etwa 70 ml Orangensaft und 10 ml Zitronensaft) auspressen.


Dango Obstsalat mit Orangensirup Schritt 3 Sirup kochen

3. Schritt

Die Säfte in einen Topf füllen. Außerdem Cointreau und Zucker hinzufügen, alles miteinander gründlich verrühren und bei starker Hitze zum Kochen bringen. Die Hitze auf mittlere Stufe stellen und alles 15 Minuten leicht sprudelnd und bei gelegentlichem Rühren zu einem Sirup einkochen. Danach vom Herb nehmen und bis zum Servieren beiseitestellen.


Dango Obstsalat mit Orangensirup Schritt 4 Teig herstellen

4. Schritt

In der Zwischenzeit werden die Dango-Bällchen zubereitet: Dazu Usagi Shiratamako (Klebreismehl) und Joshinko (Reismehl) in einer Schüssel verrühren. Nach und nach das Wasser zur Mehlmischung geben, erst einmal mit einem Löffel verrühren und dann mit den Händen zu einem festen Teig verarbeiten.
Tipp: Der Teig sollte fest, aber nicht trocken wirken – auch sollte er geschmeidig sein, ohne zu zerlaufen. Ansonsten entweder kleine Mengen (nicht mehr 1 TL nacheinander) Klebreismehl oder Wasser hinzufügen und wieder verkneten, bis der ideale Teig entstanden ist.


Dango Obstsalat mit Orangensirup Schritt 5 Kugeln formen

5. Schritt

Den Teig mit einem Messer halbieren, jede Hälfte halbieren und dann wiederum dritteln – den Teig also in 12 gleich große Teile zerteilen. Jedes Teigstückchen noch einmal halbieren und zwischen den Handflächen zu schönen Kugeln formen. So entstehen 24 gleich große Mini-Dango-Kugeln.


Dango Obstsalat mit Orangensirup Schritt 6 Kugeln kochen

6. Schritt

In einem großen Topf 2 Liter Wasser zum Kochen bringen, den Herd dann auf mittlere Hitze stellen. In zwei Durchläufen jeweils 12 Kugeln in das kochende Wasser geben, einmal vorsichtig umrühren (damit die Kugeln nicht am Boden festkleben) und für 5 Minuten kochen lassen, sodass jede Kugel an die Wasseroberfläche aufgestiegen ist.


Dango Obstsalat mit Orangensirup Schritt 7 Kugeln abschrecken

7. Schritt

In der Zwischenzeit eine Schüssel mit eiskaltem Wasser bereitstellen. Dann die Kugeln mit einem Schaumlöffel oder einem Sieb aus dem Wasser heben und in das vorbereitete kalte Wasser geben. Kurz abschrecken und dann auf Küchenpapier abtropfen lassen.


Dango Obstsalat mit Orangensirup Schritt 8 alles vermischen

8. Schritt

Solange die Dango-Bällchen abtropfen, das Obst schälen oder waschen, außerdem Kerne entfernen und das Fruchtfleisch nach Belieben in kleine Stücke oder Scheiben schneiden. Das Obst in eine große Schüssel geben, die abgetropften Dango hinzufügen und alles vorsichtig miteinander vermischen, damit die Reisbällchen vom Fruchtsaft umhüllt werden.


Dango Obstsalat mit Orangensirup Fertig

9. Schritt

Den Dango-Obstsalat auf schöne Schüsseln verteilen und mit dem warmen Orangensirup übergießen. Fertig – Itadakimasu!


Dango Obstsalat mit Orangensirup Titelbild

Dieser Obstsalat ist ein wunderbarer Abschluss eines japanischen Menüs! Hier findest du meine beliebtesten Rezepte, die sehr gut dazu passen:

Hast du das Rezept ausprobiert? Lass es mich in den Kommentaren wissen, ich bin schon ganz gespannt, von dir zu hören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Warenkorb
Scroll to Top