Gyoza Blätter

[Teig für Gyoza einfach selber machen (Gyoza no Kawa)]

Um die besten Gyoza Blätter selber zu machen, benötigst du nur 4 Zutaten (Mehl, Stärke, Salz und Wasser)! Durch die Zubereitung von Hand sind die fertigen Teigblätter richtig schön elastisch und lassen sich ideal zu Gyoza (japanische, gefüllte Teigtaschen) falten! Die Blätter besitzen einen viel volleren Geschmack als gekaufte Sorten und sind versprochen! – im Handumdrehen fertig.

Gyoza Blätter Rezeptbild

Gyoza (auch bekannt als japanische Teigtaschen, Dumplings oder Maultaschen) ist ein typisches und sehr beliebtes japanisches Beilagengericht, wobei in kreisrunde Teigblätter eine (für japanische Verhältnisse) intensive Füllung aus Hackfleisch, Weißkohl, Frühlingszwiebeln und Knoblauch plus Gewürze platziert wird.

Entdecke unsere japanischen Kochsets im Onlineshop.

Für Einsteiger und Profis am Herd. Und ein Muss für alle Fans der japanischen Küche!

Die Teigblätter werden dann in eine traditionelle Faltenform zusammengelegt, scharf in einer heißen Pfanne angebraten und anschließend schnell und kräftig in einem Wasserbad fertiggegart.

Typischerweise werden sie in Japan gerne als Beilage zu Ramen Nudelsuppen oder anderen Gerichten mit chinesischer Herkunft gegessen, doch auch bei dir zuhause wird aus dem Rezept ein authentischer, japanischer Leckerbissen! Vieles mehr zum Thema Gyoza und die besten Tipps zur richtigen Zubereitung findest du hier im Hauptartikel:

Japanische Dumplings oder Teigtaschen sind übrigens erst dadurch so lecker, dass die Füllung in einem Teigmantel fest eingeschlossen durchgegart werden. Die Aromen bleiben dadurch vollständig erhalten und breiten sich erst beim Essen im Mund aus. Daher ist es wichtig, einen perfekten Teig für Gyoza zuzubereiten, der nicht einreißt und den Geschmack der Füllung ideal hervorhebt!

Viel Spaß und gutes Gelingen beim Zubereiten der traditionellen japanischen Gyoza Teigblätter!

Gyoza Blätter selber machen (Gyoza no Kawa)

für 2 Portionen | 60 Minuten | 51 kcal

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Um die besten Gyoza Teigblätter selber zu machen, benötigst du nur 4 Zutaten. Durch die Zubereitung von Hand sind die fertigen Blätter richtig schön elastisch und lassen sich ideal zu Gyoza (japanische, gefüllte Teigtaschen) falten! Die Blätter besitzen einen viel volleren Geschmack als gekaufte Sorten und sind im Handumdrehen fertig.


Zutaten (2 Portionen bzw. 20 Stück)

250 g Weizenmehl
25 g Stärkemehl
1/2 TL Salz
140 ml Wasser


Zubereitung (60 Minuten)

Gyoza Blätter Zutaten

1. Schritt

Zutaten für die selbstgemachten Gyoza Blätter bereitlegen.


Gyoza Blätter Schritt 2 Salzwasser verrühren

2. Schritt

Wasser in einem Topf oder Wasserkocher aufkochen lassen und in einer Schüssel abmessen. Das Salz ins heiße Wasser rühren, bis es aufgelöst ist.


Gyoza Blätter Schritt 3 Mehl sieben

3. Schritt

Das Weizenmehl und die Stärke in eine größere Schüssel sieben und kurz miteinander vermischen.


Gyoza Blätter Schritt 4 Mehl mit Wasser vermischen

4. Schritt

Das Salzwasser (Vorsicht: heiß!) zum Mehl gießen und den Teig zuerst mit einem Löffel und dann mit den Händen in der Schüssel zu kleinen Klümpchen vermischen, sodass sich das Wasser ideal mit dem Mehl verbindet.


Gyoza Blätter Schritt 5 Teig kneten

5. Schritt

Danach den Teig mit den Händen circa 5 Minuten auf der Arbeitsfläche zu einer festen Kugel kneten.


Gyoza Blätter Schritt 6 Teig ruhen lassen

6. Schritt

Die Teigkugel in Frischhaltefolie wickeln (damit der Teig keine Feuchtigkeit verliert) und für 30 Minuten ruhen lassen.


Gyoza Blätter Schritt 7 Teig ausrollen

7. Schritt

Die Teigkugel aus Folie wickeln mit den Handinnenflächen zu einer flacheren Scheibe pressen und auf eine mit Stärke bestäubten Fläche legen. Die Teigscheibe ebenfalls mit etwas Stärke bestreuen. Den Teig mit einem Nudelholz auf eine Breite von circa 2 bis 3 mm (also sehr dünn) ausrollen. Falls du unsicher bist wegen der Teigdicke, dann lieber etwas dicker belassen und die Gyoza dafür später etwas länger dünsten!


Gyoza Blätter Schritt 8 Teig ausstechen

8. Schritt

Nun den Teig mit einer circa 9 cm breiten Ausstechform 20 Kreise aus dem Teig stechen – du kannst auch ein großes Wasserglas oder ähnliches verwenden.
Jedes Gyozablatt vorsichtig herauslösen, mit etwas Stärke bepinseln (damit die Blätter beim Stapeln nicht aneinanderkleben) und zur Seite stellen.
Wenn die Teigblätter schön eng ausgestochen wurden, sollte nur sehr wenig Restteig übrigbleiben.


Gyoza Blätter Schritt 9 Fertig

9. Schritt

Bis zur Verwendung sollte der Stapel mit den Teigblättern mit einem feuchten Küchentuch abgedeckt werden, damit der Teig nicht austrocknet und schön elastisch zum Falten der Gyoza bleibt. Fertig – Itadakimasu!


Gyoza Blätter Titelbild

Zum vollständigen Rezept für selbstgemachte Gyoza mit aromatischer Füllung und pikantem Dip gelangst du hier:

Hast du Lust noch mehr japanische Grundzutaten selber zu machen? Dann habe ich hier eine schöne Auswahl zusammengestellt:


JETZT MITMACHEN!

Die 1mal1japan Community wartet auf dich!

Folge uns und teile deine Koch-Kreationen mit #1mal1japan auf:

Japanisch kochen im Herbst mit einer kräftigen Miso-Suppe

* 1mal1japan.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top