laktosefrei Archive - Seite 2 von 7 - 1mal1japan.de

Ernährung: laktosefrei

Anko Titelbild

Anko – süße Adzukibohnenpaste (Grundrezept für Koshi-an & Tsubu-an)

Rotes Anko ist eine sehr berühmte, typisch japanische Bohnenpaste – hergestellt wird sie aus kleinen, roten Adzukibohnen, die schonend gekocht und kräftig gesüßt werden. Durch die dünne Schale der Bohnen ist die fertige Paste besonders weich, sämig und perfekt für die Zubereitung allerlei traditioneller Süßigkeiten aus Japan geeignet. Und so wird sie zubereitet!

Nama Yatsuhashi Titelbild

Nama Yatsuhashi – Matcha-Zimt-Mochi aus Kyoto mit süßem Tsubu-an

Yatsuhashi ist die beliebteste traditionelle japanische Süßigkeit aus Kyoto. Diese feinen Dreiecke bestehen aus einem weichen Mochiteig, der wunderbar nach Zimt und Matcha schmeckt – darin versteckt befindet sich eine süße Adzukibohnenpaste. Mit wenigen Zutaten und mit einfachen Handgriffen kannst du diese köstliche Spezialität zu Hause zubereiten.

Tori Chintan Titelbild

Tori Chintan – klare Hühnerbrühe für japanische Nudelsuppen

Eine selbstgemachte Tori Chintan Brühe ist eine wunderbare Grundlage für typisch japanische Ramen Nudelsuppen. Diese klare Hühnerbrühe wird zusammen mit frischem Gartengemüse gekocht – die Zubereitung ist simpel und das Ergebnis absolut aromatisch. Mit diesem einfachen Grundrezept geht garantiert nichts schief!

Tonkotsu Titelbild

Tonkotsu – japanische Schweinebrühe für Ramen Nudelsuppen

Eine selbstgemachte Tonkotsu Brühe ist der ideale Start für authentische japanische Ramen Nudelsuppen. Diese starke Schweinebrühe wird über einige Stunden hinweg gekocht – die Zubereitung ist jedoch ganz einfach. Mit diesem simplen Grundrezept aus Japan wird garantiert nichts schiefgehen!

Chashu Titelbild

Chashu – geschmorter, gerollter Schweinebauch für Ramen

Unbedingt nachkochen: Chashu – zart-schmelzender geschmorter Schweinebauch nach japanischer Art! Aus gewöhnlichem, gerolltem Schweinebauch wird durch einen süß-herzhaften Sud ein perfektes Topping für deine nächste Schüssel selbstgemachter Ramen. Das butterweiche Chashu bringt puren Geschmack und eine echte kulinarische Bereicherung auf deinen Speiseplan.

Kakuni Titelbild

Kakuni – geschmorter, japanischer Schweinebauch

Kakuni, also japanischer geschmorter Schweinebauch, wird ganz langsam und schonend gemeinsam mit aromatischem Gemüse sowie Dashi und Sojasauce gekocht. Das zarte Ergebnis zergeht buchstäblich auf der Zunge und schmeckt als Topping für Ramen oder als Beilage zu Reisgerichten einfach köstlich!

Ramen Nudeln selber machen mit Ei Titelbild

Ramen Nudeln selber machen – einfaches Rezept mit Ei

Frische, selbstgemachte Ramen sind die beste Grundlage für eine perfekte japanische Nudelsuppe! In diesem Rezept zeige ich dir, wie du Ramen Nudeln mit ganz wenigen handelsüblichen Zutaten einfach zuhause selber machen kannst. Lass dich überzeugen!

Ramen Nudeln selber machen Titelbild

Ramen Nudeln selber machen – traditionelles Rezept mit Kansui

Du möchtest frische Ramen Nudeln genauso zubereiten wie ein japanischer Ramen Küchenchef? Ich zeige dir in diesem Rezept jeden Schritt für selbstgemachte Ramen Nudeln nach japanischem Originalrezept mit Kansui Wasser! Sie sind eine tolle Grundlage für verschiedene japanische Nudelsuppen, da sie besonders gut den Geschmack einer leckeren Brühe annehmen.

Goma Wakame Salat Titelbild

Goma Wakame – japanischer Algensalat mit Yuzu & Sesam

Goma Wakame ist ein typischer japanischer Algensalat, der nicht nur köstlich, sondern auch ein leichter Genuss zu einem authentischen Menü wie in Japan ist. Dieses Rezept ist besonders schnell und einfach zubereitet – das Highlight ist der verwendete Yuzusaft, der dem Salat eine dezente exotische Aromanote verleiht!

Warenkorb
Scroll to Top