Soba Nudeln selber machen » Grundrezept mit Buchweizen

Soba Nudeln selber machen: Ein Schritt-für-Schritt-Guide zu authentischen Teuchi Soba!

In der Welt der japanischen Küche nehmen Soba Nudeln einen besonderen Platz ein. Sie sind nicht nur eine kulinarische Delikatesse, sondern auch ein Ausdruck von Tradition und Handwerkskunst. Mit diesem Guide lernst du, wie du in nur 20 Minuten echte Teuchi Soba Nudeln zubereitest – ein einfaches Rezept für ein authentisch japanisches Erlebnis.

Soba Nudeln selbst machen Rezeptbild

Was sind Soba Nudeln?

Soba, aus Buchweizenmehl hergestellt, sind ein Grundnahrungsmittel der japanischen Küche. Im Gegensatz zu den meisten Nudeln, die hauptsächlich aus Weizen bestehen, bietet Soba eine einzigartige, nussige Note und eine dunklere Farbe.

Tipp

Soba Nudeln sind extrem vielseitig und harmonieren mit einer Vielzahl von Geschmäckern. Ob kalt mit Tsuyu Dip, einer Mischung aus Sojasauce, Mirin und Dashi, oder warm in einer herzhaften Brühe – sie bieten eine ideale Grundlage für kreative Gerichte. Sei mutig und probiere verschiedene Toppings wie Frühlingszwiebeln, geriebenen Daikon, Wasabi oder sogar Tempura-Stücke aus, um deine Soba Nudeln auf ein neues Level zu heben.

Historisch gesehen, dienten Soba Nudeln nicht nur als wichtige Proteinquelle, sondern waren auch ein Symbol für Langlebigkeit und Wohlstand. Ihre Popularität in Japan reicht von einfachen Haushalten bis hin zu Gourmet-Restaurants, wobei jede Region ihre eigene spezielle Zubereitungsmethode pflegt.

UNSERE EMPFEHLUNG

Kochbuch “Dashi bis Dango”

Entdecke mit meinem Kochbuch “Dashi bis Dango” die faszinierende Welt der japanischen Küche, einfach und genussvoll in deiner eigenen Küche.

Kochbuch japanische Küche

Mit liebevollen Details und erlesenen Rezepten wirst du zum Meister der traditionellen Gerichte, die deinen Gaumen verzaubern werden. Warte nicht länger, beginne deine kulinarische Abenteuerreise und bringe den Zauber Japans in deine Küche!

Warum Soba Nudeln selber machen?

Selbstgemachte Soba Nudeln übertreffen ihre im Laden gekauften Pendants bei Weitem. Durch die Kombination von Buchweizen- und Weizenmehl sowie der Hinzufügung von Stärke erreichst du eine perfekte Balance zwischen Geschmeidigkeit und Festigkeit.

Soba Gerichte

Dieser Prozess, obwohl erfordernisreich, ist nicht so zeitintensiv wie vermutet und belohnt mit einem unvergleichlichen Geschmackserlebnis. Es gibt ein altes japanisches Sprichwort, das die Soba-Nudelherstellung beschreibt: “Vier Jahre für den Teig, vier Jahre für das Ausrollen und zwei Jahre zum Schneiden der Nudeln.” Dies unterstreicht die traditionelle Wertschätzung des Handwerks, doch keine Sorge, unser Rezept wird dich keine zehn Jahre kosten!

So gelingen dir selbstgemachte Soba!

Das Herstellen von Soba zu Hause ist eine lohnende Herausforderung, die nicht nur Spaß macht, sondern auch tiefe Einblicke in die japanische Kultur bietet. Beginne mit der sorgfältigen Auswahl deiner Zutaten.

Mische das Buchweizenmehl, Weizenmehl und die Stärke in der richtigen Proportion und arbeite das Wasser langsam ein, bis der Teig die perfekte Konsistenz erreicht hat. Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der Geduld und der Liebe zum Detail.

Nachdem der Teig ausgerollt und in dünne Streifen geschnitten wurde, kocht man die Nudeln kurz in kochendem Wasser. Das Ergebnis? Zarte Soba Nudeln, die jede Brühe oder Sauce wunderbar aufnehmen und ein Fest für die Sinne darstellen.

Soba Nudeln selber machen

Selbstgemachte Soba Nudeln sind nicht nur eine Möglichkeit, deine Kochkünste zu verbessern, sondern bieten auch ein authentisches Geschmackserlebnis, das du und deine Lieben nicht vergessen werden. Dieses Rezept eröffnet dir eine Welt voller Geschmack und Tradition und lädt dich ein, die Tiefe und Vielfalt der japanischen Küche zu entdecken.

Ob als Teil eines festlichen Mahls oder als einfache, nahrhafte Mahlzeit – Soba Nudeln verkörpern das Herz der japanischen Esskultur. Tauche ein in das Erbe Japans und lasse dich von der Schlichtheit und Eleganz der Soba Nudeln verzaubern.

Wie aus wenigen Grundzutaten richtig leckere selbstgemachte Soba Nudeln hergestellt werden, erfährst du hier im Rezept! Viel Spaß und gutes Gelingen bei der Zubereitung der hausgemachten Buchweizennudeln:

Soba Nudeln selbst machen Rezeptbild

Soba Nudeln

für 2 Portionen | 20 Minuten | 616 kcal

Um selbstgemachte Soba Nudeln zuzubereiten, benötigst du nur 3 Zutaten und es dauert gerade mal 20 Minuten! Durch ihren besonders aromatischen Duft nach Buchweizen und der handgemachten Konsistenz, sind sie die beste Grundlage für kalte als auch warme Nudelgerichte mit Soba.


Zutaten (2 Portionen)

280 g Buchweizenmehl
70 g Weizenmehl
150 ml Wasser
80 g Katakuriko (Kartoffelstärke) (im Shop ansehen)

oder Soba Nudeln einkaufen 😉 (im Shop ansehen)


Zubereitung (20 Minuten)

Soba-Nudeln selbst machen Zutaten

1. Schritt

Zutaten für die selbstgemachten Soba Nudeln bereitlegen.


Soba Nudeln selbst machen Schritt 2 Mehl vermischen

2. Schritt

Das Buchweizen- und Weizenmehl in eine größere Schüssel geben und kurz miteinander vermischen.


Soba Nudeln selbst machen Schritt 3 Teig vermischen

3. Schritt

Das Wasser zum Mehl gießen und den Teig zuerst mit den Fingern in der Schüssel zu kleinen Klümpchen vermischen, sodass sich das Wasser ideal mit dem Mehl verbindet. Sollte der Teig entweder zu trocken oder zu feucht wirken, dann behutsam etwas Wasser oder Mehl hineinkneten.


Soba Nudeln selbst machen Schritt 4 Teig kneten

4. Schritt

Danach den Teig mit den Händen circa 5 Minuten auf der Arbeitsfläche zu einer festen Kugel kneten.


Soba Nudeln selbst machen Schritt 5 Teig zu Scheibe pressen

5. Schritt

Die Teigkugel mit den Handinnenflächen zu einer flacheren Scheibe pressen und auf eine mit Stärke bestäubten Fläche legen. Die Teigscheibe ebenfalls mit etwas Stärke bestreuen.


Soba Nudeln selbst machen Schritt 6 Teig ausrollen

6. Schritt

Den Teig mit einem Nudelholz auf eine Breite von maximal 3 mm (also sehr dünn) ausrollen – idealerweise sollte ein Rechteck entstehen, sodass beim Schneiden der Nudeln so wenige Ausschuss wie möglich entsteht. Falls du unsicher bist wegen der Teigdicke, dann lieber etwas dicker belassen und die Nudeln dafür später etwas länger kochen!
Tipp: Wenn du eine Nudelmaschine besitzt, dann folge den Schritten aus meinem Ramen Nudel Rezept zum Ausrollen und Schneiden!


Soba Nudeln selbst machen Schritt 7 Teig falten

7. Schritt

Den ausgerollten Teig noch einmal mit Stärke bestäuben und zweimal vorsichtig falten: Den Teig am oberen Ende greifen und an das untere Teigende legen. Anschließend noch einmal das nun obere Ende (dort wo sich die Falte befindet) an das untere Ende legen.
Du kannst den gefalteten Teig nun einmal halbieren, damit sich dieser beim Schneiden besser handhaben lässt.


Soba Nudeln selbst machen Schritt 8 Nudeln schneiden

8. Schritt

Nun mit einem großen scharfen Messer 1-2 mm breite Nudeln schneiden (ich verwende als Hilfsmittel ein langes Lineal). Nach einigen Schnitten die Nudeln lösen und etwas locker in der Hand bewegen sowie in etwas Stärke ummantelt bereitlegen.


Soba Nudeln selbst machen Schritt 9 Fertig

9. Schritt

Jetzt können die Nudeln in leicht gesalzenem Wasser in einem großen Topf für 4 bis 5 Minuten (bei dickeren Nudeln etwas länger) gekocht und anschließend abgegossen sowie mit kaltem Wasser abgeschreckt werden (zum Beispiel für Zaru Soba). Fertig – Itadakimasu!


Soba Nudeln selbst machen Titelbild

Die selbstgemachten Soba Nudeln sind nun fertig! Du fragst dich, was du damit jetzt kochen kannst? Hier findest du meine beliebtesten Soba Rezepte:

6 Kommentare zu „Soba Nudeln selber machen: Ein Schritt-für-Schritt-Guide zu authentischen Teuchi Soba!“

    1. Hallo Doris, vielen Dank für deine Frage! Eherlicherweise habe ich es bisher nicht probiert, die Nudeln zu trocknen… Es sollte aber möglich sein! Liebe Grüße, Elisa

  1. Hallo Veronika
    Das funktioniert ganz gut mit der KitchenAid und einem der zugehörigen Nudelaufsätze. Allerdings muss man die Teigplatten mehrmals durch die Walzen drehen, bis man eine passende rechteckige Form bekommt. Dann schneidet man alles was “schief” ist ab und fügt es durch Einkneten dem nächsten Teigpaket hinzu, solange bis man mit dem gesamten Teig als Platte geformt ist. Die fertigenm Teigplatten mehlt man ein. Danach nimmt man den Tagliatelle- oder Spaghettiaufsatz und gibt die Teigplatten dadurch. Fertig

    1. Hallo Veronika,

      danke für deine Nachricht 🙂 Wahrscheinlich könnte man das durchaus versuchen, da hilft nur ausprobieren… Vielleicht müsste der Teig dafür aber auch etwas weniger fest sein.

      Ich hoffe, dass es gelingen wird!

      Liebe Grüße

      Elisa

    2. Der Kommentar kommt vermutlich zu spät für dich, aber vielleicht bringt er aktuelleren Leser:innen etwas: ich habe es gerade ausprobiert, man kann den Teig problemlos durch eine Nudelpresse drehen (ich habe den entsprechenden Aufsatz für die KitchenAid).
      Nur das Saubermachen macht noch weniger Spaß als sonst, weil der Teil krümeliger ist (zumindest bei mir) 😅

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen