Japanische Küche

In der Kategorie Japanische Küche findest du Beiträge zu allen wichtigen Grundzutaten, Gerichten und Getränken Japans! Wir zeigen dir Schritt für Schritt mit leichten Anleitungen wirklich alles Wichtige, damit du selbst einfach japanisch kochen kannst. Neben den jeweils besten Rezepten für jedes Thema erwarten dich viele Tipps und Tricks, wie du zum Beispiel Zutaten mit geringem Aufwand ersetzen und trotzdem den klassischen japanischen Geschmack in deine Gerichte zaubern kannst.

Japanischer Tee Titelbild

Japanischer Tee – 5 Tipps zum gesündesten Getränk aus Japan

Japanischer Tee ist nicht nur köstlich, sondern auch gesund und eins der meistgetrunkenen Getränke in Japan. Weltweit wird besonders japanischer Grüntee immer beliebter, der heute ein lebendiger Teil der japanischen Kultur ist und einen großen Stellwert im japanischen Alltag einnimmt.

Gyoza Titelbild

Gyoza – jetzt japanische Teigtaschen selber machen

Gyoza sind japanische Teigtaschen und eins meiner Lieblingsrezepte für authentische japanische Beilagen! Dabei handelt es sich im Prinzip um Maultaschen oder Dumplings mit einem leichten, aber knusprigen Teig, in dem eine aromatische Füllung mit Weißkohl, Frühlingszwiebeln und Knoblauch gegart wird. Dazu wird eine pikant-scharfe Dipping Sauce aus Reisessig, Sojasauce und Chiliöl serviert, die das Gericht …

Gyoza – jetzt japanische Teigtaschen selber machen Weiterlesen…

Mirin Titelbild

Mirin – Was steckt hinter der süßen Würzsauce aus Japan?

Mirin ist ein süßer Reiswein, der in der japanischen Küche weit verbreitet ist. Die süße Würzsauce, die aus fermentiertem Reis gebraut wird, harmoniert mit allen denkbaren weiteren Zutaten und intensiviert den Geschmack vieler japanischer Gerichte: Mirin verleiht Saucen, Dressings und Marinaden eine leckere Süße und sorgt für eine ausgewogene, aromatische Weichheit.

Soba Titelbild

Soba – rund um die gesunden Buchweizennudeln aus Japan

Soba Nudeln sind typisch japanische Nudeln aus Buchweizen, die in Japan gerne als warme oder auch kalte Hauptmahlzeit gegessen werden. Sie sind eine der drei traditionellen Nudeln der japanischen Küche und werden aus Buchweizenmehl und Wasser hergestellt. Soba Nudeln sind nicht nur (je nach Sorte) glutenfrei, sondern auch vielfältig einsetzbar und perfekt geeignet, um damit …

Soba – rund um die gesunden Buchweizennudeln aus Japan Weiterlesen…

Tofu Titelbild

Tofu – der beste Leitfaden zum veganen Klassiker

Tofu ist ein Grundnahrungsmittel der japanischen Küche und wird aus geronnener Sojamilch hergestellt. Tofu ist eine besonders wichtige Zutat in der vegetarischen buddhistischen Tempelküche (Shojin Ryori) und für seinen frischen, zarten Geschmack gekannt. Es ist eins der vielseitigsten Lebensmittel, das in einer Vielzahl von süßen und herzhaften sowie warmen und kalten Gerichten verwendet werden kann.

Sojasauce Titelbild

Sojasauce – japanische Shoyu und Tamari richtig verwenden

Sojasauce ist die wichtigste japanische Gewürzsauce. Sie wird aus Sojabohnen, Getreide, Salz und Wasser hergestellt und auch als Shoyu bezeichnet. Sojasauce eignet sich aufgrund des reichen Umami-Aromas zum Würzen und Verfeinern verschiedenster japanischer Speisen – wie Nudelsuppen, Brühen, Marinaden und natürlich Sushi.

Japanische Nudeln Titelbild

Japanische Nudeln – die 3 allerbesten Sorten im Überblick

Japanische Nudeln spielen neben Reis eine bedeutende Rolle als Sättigungsbeilage in der japanischen Küche. Sie werden gerne warm oder auch kalt, mit Dip oder als Suppe gegessen. Nur wenige Haushalte kommen in Japan eine ganze Woche lang ohne Nudelgerichte aus, denn sie sind schnell zubereitet und schmecken allen von Jung bis Alt.

Ramen Titelbild

Ramen Nudeln – in 5 einfachen Schritten selber machen

Ramen Nudeln sind gelbliche Weizennudeln, die in Japan als frische Nudelsuppe oder auch als schnelles Instant Gerichte ein echtes Kultessen sind: Sie gehören zu den drei traditionellen Nudeln der japanischen Küche und sind bekannt für ihre Vielseitigkeit, leichte Handhabung und einzigartigen Geschmack!

Dorayaki Titelbild

Dorayaki – finde die leckerste Füllung für 2020

Dorayaki sind kleine japanische Pfannkuchen, die als Sandwich zusammengeklappt und in der Mitte mit einer süßen Masse – klassischerweise mit einer roten Bohnenpaste (Anko) – gefüllt werden. Bekannt wurde diese japanische Süßspeise in Deutschland durch den Film Kirschblüten und rote Bohnen – obwohl Doraemon den kleinen Snacks schon viele Jahre mehr hinterherjagt!

Scroll to Top