Tiramisu Mochi mit feiner Kaffee-Mascarpone-Füllung - 1mal1japan.de

Tiramisu Mochi mit feiner Kaffee-Mascarpone-Füllung

Für den Abschluss eines perfekten Tages, suchst du ein japanisches Dessert für echte Kaffeeliebhaber? Dann wird dir dieses Rezept wie ein Geschenk vorkommen: Denn was könnte besser passen als himmlische Tiramisu Mochi mit einer selbstgemachten Füllung aus in Kaffee getränkten Löffelbiskuits und Mascarpone!

Tiramisu Mochi Rezeptbild

Ich erinnere mich so gerne an meine Zeit in Japan… Wir haben Tokyo auf den Kopf gestellt und so unendlich viele Gegenden, Gassen und Geschäfte erkundet! Ein Lokal ist mir dabei bis heute sehr präsent im Kopf. Wir haben einen riesigen Marsch zu Fuß vom Skytree, über Asakusa, dann entlang der Kappabashi Staße (ein Mekka für jeden Hobby- und Profi-Koch) gemacht und fanden uns schlussendlich irgendwo im Bezirk Taito wieder… mit einem Bärenhunger auf etwas Süßes plus einer heißen Tasse Kaffee!

Mochi Rezepte Vorschau1

JETZT KOSTENLOS:

7 leckere Mochi Rezepte, die wirklich jedem schmecken!

Glücklicherweise wird in Japan eine wunderbare Kaffeekultur gepflegt! In Japan ist natürlich grüner Tee das wichtigste Heiß­getränk, allen voran Sencha und Matcha. Tee ist sowohl Alltag als auch japanisches Kulturgut, wenn man nur an die japanische Tee­zeremonie denkt. Aber es gibt ihn, den Kaffee in Japan. Man findet ihn in sogenannten Kissaten, den traditionellen Café Häusern in Japan.

Und da standen wir nun vor einem kleinen Laden, mit blauer Holzfassade – einem Café mit Patisserie namens FOBS. Dort habe ich einen himmlischen Kaffee getrunken und dazu ein fabelhaftes Tiramisu bestellt:

Tiramisu in Tokyo

Und an diesen tollen Augenblick, als ich mit schwachen Beinen bei einem heißen Kaffee und dem besten Tiramisu der Welt, habe ich gedacht, als ich diese Mochi Variante für dich zusammengetragen habe.

Denn wie schön es ist, dass ein italienisches Traditionsrezept für Tiramisu nach Japan findet! Und jetzt holen wir ein japanisches Traditionsrezept für Mochi als Anerkennung dafür zu uns – als Kombination aus beiden: Mochi Tiramisu!

Du möchtest noch mehr über verführerisch süße Mochi erfahren? Dann lass dich hier von der Welt der japanischen Reisküchlein verzaubern: → Mochi einfach selber machen: 7 Rezepte, die wirklich funktionieren!

Tiramisu Mochi mit Füllung

Das Besondere an diesem Rezept ist zum einem der nach Kaffee duftende Mochiteig und die feine Füllung aus Löffelbiskuit, Kaffee und Mascarpone. Um die Füllung werden wir uns zuerst kümmern, dann folgt der Mochiteig. Dieser besteht grundsätzlich aus Klebreismehl, Zucker und Wasser – ja, mehr nicht!

Ich verwende dafür Shiratamako, also Klebreismehl. Es sollte auch mit einem anderen Klebreismehl funktionieren, aber aufgepasst, bitte nicht irgendein „normales“ Reismehl verwenden! Es muss sich unbedingt um klebriges, glutinous Klebreismehl (im Shop ansehen) handeln, damit die Mochi wirklich klappen.

UNSERE EMPFEHLUNG

Mochi Kochset

Mit unserer Mochi Kochbox kannst du 5 leckere Mochi Rezepte für insgesamt 47 Mochi Reiskuchen ganz einfach selber zubereiten. Zum Beispiel selbstgemachtes Mochi Eis, Schoko Mochi oder Sesam Mochi. Dafür haben wir die besten Zutaten für dich ausgesucht und in einer Box zusammengestellt!

Alle anderen Zutaten solltest du problemlos in jedem Supermarkt finden. Für das Garen des Mochiteigs gibt es ganz verschiedene Methoden. Ich zeige dir hier in meinem Rezept für Tiramisu Mochi das Garen mithilfe eines klassischen Dämpfeinsatzes im Kochtopf.

Du kannst den Teig auch in einer beschichteten Pfanne oder Mikrowelle garnen. Folge dazu am besten meiner Anleitung im Rezept für Mochi Teig! So oder so, nach dem Garen werden wir den Teig ausrollen und zurechtschneiden.

Nach nicht mal 90 Minuten werden diese feinen Mochi mit einem Hauch Italien fertig und wunderschön vor dir liegen. Machen wir uns also an die Arbeit!

Tiramisu Mochi

für 12 Stück | 90 Minuten | 265 kcal

Für den Abschluss eines perfekten Tages, suchst du ein japanisches Dessert für echte Kaffeeliebhaber? Dann wird dir dieses Rezept wie ein Geschenk vorkommen: Denn was könnte besser passen als himmlische Tiramisu Mochi mit einer selbstgemachten Füllung aus in Kaffee getränkten Löffelbiskuits und Mascarpone!


Zutaten (12 Stück = 4 Portionen)

150 g Klebreismehl (im Shop ansehen)
100 g Zucker
2 TL Instantkaffee (oder 20 ml frisch gebrühter Espresso)
180 ml Wasser (bei frisch gebrühtem Espresso nur 160 ml)

150 g Löffelbiskuits
2 TL Instantkaffee (oder 20 ml frisch gebrühter Espresso)
20 ml Wasser (bei frisch gebrühtem Espresso bitte weglassen)
45 g Mascarpone

100 g Katakuriko (Kartoffelstärke) (im Shop ansehen)
30 g Kakao (für Dekoration)


Zubereitung (90 Minuten)

Tiramisu Mochi Zutaten

1. Schritt

Zutaten für die selbstgemachten Tiramisu Mochi bereitlegen. Wenn du dich für frisch gebrühten Espresso entscheidest, sollte dieser sowohl für den Teig als auch für die Füllung (insgesamt 40 ml) bereits fertig zubereitet und vollständig erkaltet sein!


Tiramisu Mochi Schritt 2 Füllung zubereiten

2. Schritt

Zu Beginn kümmern wir uns um die Füllung: Dazu die Löffelbiskuits in einen Gefrierbeutel legen, verschließen und mit einem Nudelholz (oder einer Flasche oder Pfanne) klein und schön fein bröseln. Die Brösel in ein verschließbares Gefäß umfüllen.


Tiramisu Mochi Schritt 3 Füllung zubereiten

3. Schritt

Den Instantkaffee in 20 ml kaltem Wasser auflösen (oder 20 ml Espresso zur Hand nehmen) und zu den Löffelbiskuits geben. Außerdem die Mascarpone hinzufügen.


Tiramisu Mochi Schritt 4 Füllung zubereiten

4. Schritt

Biskuits, Kaffee und Mascarpone am besten mit den Händen gleichmäßig verkneten. Das Ergebnis sollte eine recht feste Teigmasse sein, die noch leicht feucht ist. Zum Schluss mit einem Löffel flach andrücken, das Gefäß verschließen und für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.


Tiramisu Mochi Schritt 5 Füllung zubereiten

5. Schritt

Nach Ablauf der Kühlzeit, die Tiramisu Füllung wieder hervorholen und diese mit einem Messer in 12 etwa gleich große Stücke zerteilen. Dann jedes Stück zwischen den Handflächen zu kleinen Kugeln formen. Alle Kügelchen bis zur Verwendung noch einmal in den Kühlschrank stellen.
Tipp: Am besten die Handflächen vorher und zwischendurch mit klarem Wasser befeuchten, damit die Kugeln nicht kleben bleiben.


Tiramisu Mochi Schritt 6 Mochiteig machen

6. Schritt

Jetzt kommen wir zum Mochiteig: Noch einmal Instantkaffee in 180 ml kaltem Wasser auflösen (oder wiederum 20 ml Espresso zur Hand nehmen und mit 160 ml Wasser verdünnen).
Nun das Klebreismehl durch ein Sieb in eine mittelgroße Schüssel streichen, Zucker hinzufügen und mit dem Kaffee-Wasser gründlich vermischen.
Tipp: Zu Beginn ist die Masse sehr zäh, fast klumpig. Nicht irritieren lassen! Immer weiter mit dem Löffel rühren. Der Zucker wird sich langsam auflösen und den Teig nach einiger Zeit wieder verflüssigen.
Wenn dich der Teig an Zuckerguss erinnert, ist er fertig gerührt.


Tiramisu Mochi Schritt 7 Dampfgarer vorbereiten

7. Schritt

In einen großen Topf (die mittlere Schüssel aus dem vorherigen Schritt sollte darin genug Platz haben) etwa zwei Finger hoch Wasser füllen und einen Dampfgarer hineinstellen (nur die Füße des Dampfgarer sollten im Wasser stehen). Das Wasser zum Kochen bringen.
Tipp: Um den Teig in der Pfanne oder Mikrowelle zuzubereiten, folge meinem Grundrezept für Mochi Teig!


Tiramisu Mochi Schritt 8 Mochiteig dämpfen

8. Schritt

Die Schüssel mit dem Teig in den Dampfgarer stellen. Den Topfdeckel mit einem Küchenhandtuch umwickeln (damit das Kondenswasser nicht in den Teig tropft), die Handtuchenden nach oben schlagen und den Deckel auf den Topf setzen. Die Hitze soweit reduzieren, dass das Wasser unter dem Dampfgarer nur ganz leicht köchelt. Den Teig für 15 Minuten dämpfen.


Tiramisu Mochi Schritt 9 Mochiteig dämpfen

9. Schritt

Nach der Hälfte der Zeit den Deckel abnehmen, den Teig mit einem leicht feuchten Löffel umrühren und den Deckel inklusive Handtuch wieder auflegen. Achtung: Verbrennungsgefahr, bitte mit Küchenhandschuhen oder Topflappen arbeiten!


Tiramisu Mochi Schritt 10 Mochiteig abkühlen lassen

10. Schritt

Kurz vor Ende der Garzeit Backpapier auf einem Backblech ausbreiten und großzügig mit Stärkemehl mithilfe eines Siebs bestäuben. Dann die Schüssel, sobald der Teig fertig ist (es sollte ein milchkaffee-braune, zähe, zusammenhängende, nicht mehr flüssige, aber noch leicht feuchte Teigmasse sein), aus dem Dampfgarer nehmen. Mit einem Löffel den Teig aus der Schüssel direkt in das Stärkemehl geben, damit er nicht festklebt. Kurz (etwa 5 Minuten) abkühlen lassen.


Tiramisu Mochi Schritt 11 Mochiteig ausrollen

11. Schritt

Sobald der Teig leicht abgekühlt ist, diesen mit etwas Stärkemehl bestäuben. Erst vorsichtig mit den Händen etwas plätten und dann mit einem Nudelholz quadratisch ausrollen. Der Teig sollte nach dem Ausrollen circa 5 mm dick sein.


Tiramisu Mochi Schritt 12 Mochiteig teilen

12. Schritt

Den Teig mit einem scharfen Messer in 12 etwa gleich große Quadrate teilen. Außerdem die Tiramisu Kügelchen hervorholen und eine Servierplatte leicht mit Stärkemehl bemehlen.


Tiramisu Mochi Schritt 13 Füllung platzieren

13. Schritt

Jedes Teigstück vorsichtig herauslösen, das überschüssige Stärkemehl zum Beispiel mit einem Backpinsel entfernen und in die Mitte des Teigstücks eine Portion der Tiramisu Füllung platzieren.


Tiramisu Mochi Schritt 14 Mochi formen

14. Schritt

Jeweils zwei sich gegenüberliegende Teigecken in der Mitte über der Füllung mit den Fingerspitzen fest zusammendrücken, dann die anderen beiden Ecken ebenso zusammenfalten. Die Füllung im Inneren sollte vollständig mit Mochiteig umschlossen sein.
Tipp: Dort, wo sich alle Falten treffen, ist die Unterseite der Mochi – daher ist die Optik nicht sehr entscheidend. Die Hauptsache ist, dass der Mochiteig auf der Oberseite nicht einreißt!
Den fertigen Mochi noch einmal mit dem Pinsel mit etwas Stärkemehl von allen Seiten bestäuben.


Tiramisu Mochi Fertig

15. Schritt

Alle weiteren Tiramisu Mochi formen, auf die Servierplatte legen und mit gesiebten Kakao dekorieren.
Die Tiramisu Mochi passen gut zu einer Tasse frisch gebrühtem Kaffee und sind ein himmlisches Dessert bei einem japanischen Menü. Unbedingt innerhalb von 24 Stunden verzehren. Fertig – Itadakimasu!


Tiramisu Mochi Titelbild

Suchst du nach noch mehr leckeren Desserts aus Japan, die deine Gäste und dich um den Finger wickeln? Hier findest du meine beliebtesten Rezepte:

Hast du das Rezept ausprobiert? Lasst es mich in den Kommentaren wissen, ich bin schon ganz gespannt, von dir zu hören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Warenkorb
Scroll to Top