Mugicha: So gelingt dir japanischer Gerstentee | Rezept

Cold Brew Mugicha: So gelingt dir der erfrischende japanische Gerstentee!

Bist du bereit, dich auf eine erfrischende Reise durch Japan zu begeben? Mugicha, auch bekannt als japanischer Gerstentee, ist ein traditionelles Getränk, das sowohl im heißen Sommer als auch im kalten Winter für Genuss sorgt. Dieser einzigartige Tee, geprägt durch seinen herben Duft, der an Kaffee erinnert, jedoch komplett koffeinfrei ist, stammt von sorgfältig gerösteter Gerste.

Gerstentee ist nicht nur ein Durstlöscher, sondern ein Getränk, das durch seine stärkenden und wohltuenden Eigenschaften besticht. Beliebt bei Jung und Alt, verspricht dieser Tee eine wohltuende Auszeit und eine Brise japanischer Lebenskunst in deinem Alltag.

Folge diesem einfachen Rezept, um zu Hause deinen eigenen Mugicha zuzubereiten. Ob heiß und tröstend in den kühleren Monaten oder kühl und erfrischend mit Eiswürfeln im Sommer – dieser Tee bietet für jede Stimmung und Jahreszeit das passende Geschmackserlebnis. Tauche ein in die Welt des japanischen Gerstentees und lasse dich von seiner Vielseitigkeit und seinem reichen Aroma verzaubern.

Mugicha Rezeptbild

Was ist Mugicha?

Mugicha, der japanische Gerstentee, ist mehr als nur ein Getränk; es ist ein Stück japanischer Kultur und Tradition, das seit Jahrhunderten geschätzt wird. Dieser Tee, bekannt für seinen einzigartigen, herben Geschmack, wird aus sorgfältig gerösteter Gerste hergestellt. Gerstentee ist in Japan ein beliebtes Sommergetränk, das sowohl von Erwachsenen als auch von Kindern wegen seines erfrischenden Geschmacks und seiner wohltuenden Eigenschaften genossen wird.

Die Herkunft von Mugicha reicht weit zurück in die japanische Geschichte. Bereits im Edo-Zeitalter (1603-1868) war dieser Tee ein fester Bestandteil des täglichen Lebens. Ursprünglich wurde Mugicha von den Bauern Japans getrunken, die ihn für seine stärkenden Eigenschaften während der langen, heißen Arbeitstage auf den Feldern schätzten. Im Laufe der Zeit fand der Tee seinen Weg in die Städte und wurde zu einem beliebten Getränk für alle Gesellschaftsschichten.

Mugicha Titelbild 2

Im Gegensatz zu vielen anderen Teesorten enthält Mugicha kein Koffein, was ihn zu einem idealen Getränk für den späten Abend und für Kinder macht. Seine Popularität in Japan ist so groß, dass er oft als natürliches, koffeinfreies Erfrischungsgetränk dient. Darüber hinaus wird Mugicha traditionell kalt serviert, was ihn zu einer perfekten Wahl für die schwülen Sommertage macht.

Neben seinem erfrischenden Geschmack wird Mugicha auch für seine gesundheitlichen Vorteile geschätzt. Er ist reich an Antioxidantien, Mineralien und Vitaminen, die zur Stärkung des Immunsystems beitragen können. Zudem wird ihm eine positive Wirkung auf die Verdauung und eine kühlende Wirkung auf den Körper nachgesagt.

Mugicha ist nicht nur ein Getränk – er ist ein Symbol für Gastfreundschaft und wird oft Gästen als Zeichen der Willkommenskultur angeboten. Ob bei Familienfeiern, in Restaurants oder einfach zu Hause – Mugicha ist ein fester Bestandteil des japanischen Alltags und ein Beweis für die tiefe Verbundenheit des Landes mit seinen Traditionen.

In Japan ist die Zubereitung denkbar einfach und doch voller Bedeutung. Die geröstete Gerste wird mit Wasser aufgegossen und gekühlt, um das charakteristische Aroma zu entfalten. Dieser Prozess spiegelt die japanische Wertschätzung für Einfachheit und Natürlichkeit wider. Mugicha steht somit nicht nur für ein Getränk, sondern auch für eine Lebensweise, die Harmonie und Wohlbefinden in den Vordergrund stellt.

Mugicha selber machen:

Für den erfrischenden Tee benötigen wir:

  • japanischen Gerstentee
  • Wasser
  • Eiswürfel

TOP EMPFEHLUNG

Japanischer Mugicha Gerstentee 5 x 15g (praktische Teebeutel für Cold Brew Mugicha), Marubishi

Entfalte den Zauber der japanischen Teezeremonie mit Marubishi Mugicha Gerstentee. Genieße das erfrischende Aroma und die beruhigenden Eigenschaften dieses traditionellen, koffeinfreien Getränks – perfekt für…

3,49

Vorrätig

Bereite deinen erfrischenden japanischen Mugicha Gerstentee vor, indem du zunächst die Zutaten bereitlegst und parallel dazu Wasser in einem Wasserkocher zum Kochen bringst. Gib dann einen Teebeutel für Mugicha oder 50 g gerösteten losen Gerstentee in ein hitzebeständiges Gefäß, wie zum Beispiel eine Teekanne, die mindestens 2 Liter fasst.

Mugicha selber machen

Übergieße den Tee mit etwa 100 ml oder etwas mehr des kochenden Wassers, sodass der Tee vollständig bedeckt ist, und lass ihn für 2 Minuten ziehen, während du ihn leicht “verrührst”, um das volle Aroma der Gerste freizusetzen. Füge anschließend kaltes Wasser hinzu, bis insgesamt 2 Liter Tee in der Kanne sind, und lass den Tee für 2 Stunden im Kühlschrank ziehen, um ihn optimal zu kühlen.

Entferne den Teebeutel – dein Mugicha ist jetzt servierbereit. Für eine besonders erfrischende Note, serviere den Tee über Eiswürfeln in Glastassen. Mugicha hält sich bis zu 3 Tage im Kühlschrank, sodass du ihn immer griffbereit hast!

Mugicha Titelbild

Das passt gut zu Mugicha:

Mugicha, der erfrischende japanische Gerstentee, ist nicht nur ein belebendes Getränk für heiße Sommertage, sondern auch ein wunderbares Element in einem umfassenden japanischen Menü. Serviere Mugicha gekühlt als Durstlöscher nach einem herzhaften Mahl oder integriere ihn als Basis für innovative Cocktails und Mocktails, die deine Gäste begeistern werden. Die herbe Note und das charakteristische Aroma von Mugicha verleihen jedem Getränk eine besondere Tiefe.

Mugicha passt hervorragend zu leichten Speisen und sommerlichen Gerichten der japanischen Küche. Ob als Begleitung zu einem feinen Sushi-Dinner oder als erfrischender Abschluss eines Grillabends – Mugicha rundet das Esserlebnis ab und sorgt für eine angenehme, erfrischende Note. Lass dich von der Vielseitigkeit des Mugicha inspirieren und entdecke neue Wege, traditionelle japanische Aromen in deinem Menü zu präsentieren.

Unser Mugicha bietet eine authentische japanische Teeerfahrung, die einfach zuzubereiten und dabei unglaublich erfrischend ist. Egal, ob du ihn heiß genießt, um dich an kühlen Abenden zu wärmen, oder gekühlt als sommerliche Erfrischung – Mugicha ist ein Genuss, der die Sinne belebt und die Seele beruhigt. Entdecke den Charme des Mugicha und mache ihn zu einem festen Bestandteil deiner kulinarischen Reise durch Japan.

Wenn du Fragen hast oder eigene Erfahrungen teilen möchtest, hinterlasse gerne einen Kommentar unter dem Rezept. Ich wünsche dir viel Freude beim Zubereiten und Genießen!

Mugicha Rezeptbild

Mugicha

für 2 Liter | 2 Stunden | 0 kcal

Sehnst du dich nach einer Erfrischung, die dich gleichzeitig in die fernöstlichen Weiten Japans entführt? Dann lass dich vom traditionellen Mugicha – dem japanischen Gerstentee – verzaubern. Sein unvergleichlicher, an Kaffee erinnernder Duft, der komplett koffeinfrei ist, stammt von sorgfältig gerösteter Gerste. Mugicha ist nicht nur ein Getränk der Gegensätze, es ist eine Brücke zwischen den Jahreszeiten: Heiß genossen wärmt er in den kalten Wintermonaten, gekühlt erfrischt er an heißen Sommertagen.


Zutaten (2 Liter)

1 Teebeutel Mugicha (etwa 50 g gerösteter Gerstentee) (im Shop ansehen)
2 l Wasser
Eiswürfel


Zubereitung (5 Minuten + 2 Stunden Ziehen lassen)

Mugicha Zutaten

1. Schritt

Zutaten für den japanischen Mugicha Gerstentee bereitlegen. Koche parallel dazu etwas Wasser in einem Wasserkocher auf.


Mugicha Schritt 2 Tee aufgießen

2. Schritt

Gebe einen Teebeutel für Mugicha (oder 50 g gerösteten losen Gerstentee) in ein hitzebeständiges Gefäß mit einem Fassungsvermögen von 2 Litern (zum Beispiel eine Teekanne). Fügen vom aufgekochten Wasser etwa 100 ml oder etwas mehr in die Kanne, sodass der Tee vollständig bedeckt ist. Lass den Tee 2 Minuten lang ziehen, und “verteile” diesen etwas. Tipp: Das heiße Aufgießen des trockenen Tees mit kochendem Wasser hilft, das Aroma der Gerste zu entfalten!


Mugicha Schritt 3 Tee ziehen lassen

3. Schritt

Danach gebe zum warmen Gerstentee soviel frisches kaltes Wasser hinzu, dass insgesamt 2 Liter Tee in der Kanne sind. Lassen den Tee 2 Stunden lang im Kühlschrank ziehen.


Mugicha Schritt 4 Tee servieren

4. Schritt

Entsorge den Teebeutel – der Tee ist jetzt servierfertig. Mein Tipp: Serviere den Mugicha über Eiswürfeln in einzelnen Glastassen. Du kannst Mugicha bis zu 3 Tage im Kühlschrank aufbewahren!


Mugicha Titelbild 2

Zu diesem Rezept passen viele süße Leckereien richtig gut! Hier findest du meine beliebtesten Rezeptideen aus Japan:

2 Kommentare zu „Cold Brew Mugicha: So gelingt dir der erfrischende japanische Gerstentee!“

  1. Hallo, ich hab Gerstentee während meines Japanurlaubs kennen und lieben gelernt und mir einige Teebeutel mit nach Hause genommen für den Sommer.
    Jetzt stellt sich mir allerdings die Frage: darf man ihn als Schwangere auch trinken?
    Lg JB

    1. Hallo Jenna,
      generell wird Gerstentee als sicher betrachtet und kann während der Schwangerschaft in Maßen genossen werden. Es enthält kein Koffein und ist reich an Antioxidantien. Jedoch empfehle ich, dass Schwangere vor dem Verzehr jeglicher Art von Tee oder anderer Nahrungsmittel, die sie nicht regelmäßig konsumieren, ihren Arzt oder ihre Ärztin konsultieren sollten, um sicherzustellen, dass es keine spezifischen gesundheitlichen Bedenken gibt. Jeder Körper reagiert anders, daher ist es wichtig, individuelle Umstände zu berücksichtigen.
      Liebe Grüße,
      Elisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen