Ichigo Daifuku

[Mochi gefüllt mit Anko & ganzen Erdbeeren]

Ichigo Daifuku Mochi sind süße japanische Reiskuchen aus gemahlenem kurzkörnigen Klebreis. Gefüllt werden sie mit Anko – einer süßen roten Adzukibohnenpaste – und ganzen, frischen Erdbeeren. Lerne mit diesem Rezept diese sehr beliebte japanische Süßigkeiten selbst zuzubereiten!

Und noch mehr zum Thema Mochi – zum Beispiel, welches Klebreismehl du verwenden solltest oder welche anderen Füllungen auch lecker sind – erfährst du hier im Beitrag:

Und nun wünsche ich dir viel Spaß und gutes Gelingen beim Zubereiten der leckeren Ichigo Daifuku Mochi mit Erbeeren!

Ichigo Daifuku Mochi mit Erbeeren

für 4 Portionen | 45 Minuten | 185 kcal

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Ichigo Daifuku Mochi sind süße japanische Reiskuchen aus gemahlenem kurzkörnigen Klebreis. Gefüllt werden sie mit Anko – einer süßen roten Adzukibohnenpaste – und ganzen, frischen Erdbeeren. Lerne mit diesem Rezept diese sehr beliebte japanische Süßigkeiten selbst zuzubereiten!


Zutaten (4 Portionen = 20 Stück)

250 g Usagi Shiratamako (Klebreismehl)
250 g Katakuriko (Kartoffelstärke)
200 g Anko (süße rote Adzukibohnenpaste)
20 Stück Erdbeeren (am besten eher kleinere Erdbeeren)
125 g Zucker
450 ml Wasser


Zubereitung (45 Minuten)

Ichigo Daifuku Zutaten

1. Schritt

Zutaten für die selbstgemachten Ichigo Daifuku Mochi mit Anko & Erdbeeren bereitlegen.


Daifuku Mochi Schritt 2 Mehl und Zucker verrühren

2. Schritt

Usagi Shiratamako (Klebreismehl) mit dem Zucker in einer mittelgroßen Schüssel, die später in deine Mikrowelle hineinpasst, verrühren.


Daifuku Mochi Schritt 3 Teig verrühren

3. Schritt

Wasser hinzufügen und gründlich mit einem Schneebesen verrühren.


Daifuku Mochi Schritt 4 Teig erhitzen

4. Schritt

Schüssel nun mit Mikrowellendeckel oder einer speziellen Mikrowellen-Klarsichtfolie abdecken (aber an den Rändern nicht zu fest befestigen). Schüssel in die Mikrowelle stellen und für 1,5 Minuten bei 1000 Watt erwärmen.


Daifuku Mochi Schritt 5 Teig weiter erhitzen

5. Schritt

Schüssel herausnehmen und die Masse mit einem angefeuchteten Gummispachtel umrühren. Wieder abdecken und für weitere 1,5 Minuten in der Mikrowelle erhitzen. Herausnehmen, umrühren, nochmal abdecken und für weitere 60 Sekunden erhitzen.


Daifuku Mochi Schritt 6 Teig ist fertig

6. Schritt

Die Farbe des Mochiteigs sollte von weiß zu fast durchscheinend wechseln und die Masse sollte nicht mehr sehr feucht wirken (ansonsten noch einmal für weitere 30 Sekunden in die Mikrowelle stellen).


Daifuku Mochi Schritt 7 Teig ausbreiten

7. Schritt

Ein großes Blatt Backpapier auf der Arbeitsfläche ausbreiten und großzügig mit Stärkemehl bestäuben. Den gekochten Mochiteig darauflegen – Achtung: der Teig ist sehr heiß.


Daifuku Mochi Schritt 8 Teig ausbreiten

8. Schritt

Sobald der Teig leicht abgekühlt ist, diesen für den Anfang vorsichtig mit den Händen (die du vorher mit Stärkemehl bestäubt hast) etwas plätten und weiteres Stärkemehl oben drauf verteilen, damit der Teig nicht beim Ausrollen anklebt.


Daifuku Mochi Schritt 9 Teig ausrollen

9. Schritt

Teig nun mit einem Nudelholz flach ausrollen. Dabei darauf achten, dass der Teig nicht zu weit über das Backpapier herüberschaut. Der Teig sollte nach dem Ausrollen circa 5 mm dick sein.
Teig mitsamt dem Backpapier an einen kühlen Ort (zum Beispiel in den Kühlschrank) legen, wo er 15 Minuten lang auskühlen kann.


Ichigo Daifuku Schritt 10 Teig ausstechen

10. Schritt

Den Teig zurück auf die Arbeitsfläche legen und mit einer circa 9 cm breiten Ausstechform 12 Kreise aus dem Teig stechen – du kannst auch ein großes Wasserglas oder ähnliches verwenden.


Daifuku Mochi Schritt 11 Teig ausstechen

11. Schritt

Jeden Mochikreis vorsichtig herauslösen, das überschüssige Stärkemehl (z.B. mit einem Backpinsel) entfernen und auf etwas Frischhaltefolie zur Seite stellen (Achtung: Nicht übereinanderlegen, weil sie aneinander kleben bleiben würden!). Wenn die Mochi schön eng ausgestochen wurden, sollte nur sehr wenig Restteig übrigbleiben.


Ichigo Daifuku Schritt 12 Erdbeeren putzen

12. Schritt

Die Erdbeeren waschen und vorsichtig, aber gründlich abtupfen. Anschließend die grünen Stiele abtrennen.


Ichigo Daifuku Schritt 13 Anko formen

13. Schritt

Etwa 1 EL des Anko zwischen den Handflächen zuerst zu einer Kugel und dann mit den Fingerspitzen zu einer flachen Scheibe formen.


Ichigo Daifuku Schritt 14 Erdbeere mit Anko umhüllen

14. Schritt

In die Mitte der Anko-Scheibe eine Erdbeere platzieren und ringsum das Anko hochziehen, sodass die Spitze der Erdbeere rausschaut.


Ichigo Daifuku Schritt 15 Mochi formen

15. Schritt

Einen der Mochikreise in die Hand nehmen und in die Mitte eine Anko-Erdbeere mit der Erdbeerspitze voran legen.


Ichigo Daifuku Schritt 16 Mochi formen

16. Schritt

Jeweils zwei sich gegenüberliegende Seite des Mochiteigs in der Mitte über dem Anko mit den Fingerspitzen fest zusammendrücken. Die restlichen Falten in der Mitte zusammendrücken (Dort, wo sich alle Falten treffen, ist die Unterseite der Mochi – daher ist die Optik nicht sehr entscheidend. Die Hauptsache ist, dass der Mochiteig auf der Oberseite nicht einreißt!). Das fertigen Ichigo Daifuku Mochi noch einmal mit dem Pinsel mit etwas Stärkemehl von allen Seiten bestäuben. Verfahre so mit dem Rest, bis alles aufgebraucht ist.


Ichigo Daifuku Schritt 17 Fertig

17. Schritt

Die Ichigo Daifuku Mochi sind eine tolle Rezeptidee im Frühling wie Sommer und ein geschmackliches und optisches Highlight bei einem japanischen Menü. Fertig – Itadakimasu!


Die passenden Zutaten einkaufen:

Usagi Shiratamako – japanisches Klebreismehl (von Kimura kaufen)
Katakuriko – japanische Kartoffelstärke (von Fuku kaufen)
Anko – süße Adzukibohnenpaste (von Tenzanhonpo kaufen)

Ichigo Daifuku Titelbild


JETZT MITMACHEN!

Die 1mal1japan Community wartet auf dich!

Folge uns und teile deine Koch-Kreationen mit #1mal1japan auf:

Japanisch kochen im Herbst mit einer kräftigen Miso-Suppe

* 1mal1japan.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Für dich verändert sich der Preis nicht.

4 Kommentare zu „Ichigo Daifuku Mochi – mit Anko & ganzen Erdbeeren“

  1. Hallo liebes Japan – Team,

    wie bereite ich die Mochi zu, wenn ich keine Mikrowelle habe?

    Herzliche Grüße
    Claudia

    1. Hallo Claudia!

      Vielen Dank für deine Nachfrage 🙂 Das Rezept funktioniert auch gut mit einem selbstgebauten Dampfgarer. Dazu wird die Schüssel mit dem rohen Mochiteig in einen Topf mit kochendem Wasser (wie in einen Dampfgarer) gestellt. Der Deckel wird mit einem Handtuch nach innen versehen, damit das Kondenswasser nicht in den Mochiteig tropft. Lasse den Teig 15 Minuten dampfgaren. Nach der Hälfte des Garvorgangs die Masse mit einem feuchten Gummispatel umrühren und wieder abdecken, um den Garvorgang zu beenden.

      Ich hoffe, dass dir die Mochi auch auf diese Weise gelingen werden. Aber Achtung, es herrscht akute Verbrennungsgefahr an den Fingern!

      Ich denke, ich werde auch dieses Rezept mal mit Bildern dokumentieren und veröffentlichen 🙂 Danke für den Anstoß!

      Liebe Grüße,

      Elisa

  2. Hallo liebes Team,

    erstmal super lieben Dank für dieses tolle Rezept. Die muss ich unbedingt ausprobieren! Eine Frage hätte ich zu der Lagerung? Wie sollte man die Leckerchen am besten Lagern und für wie viele Tage sind sie haltbar?

    Vielen Dank!
    Anne

    1. Hallo Anne,

      vielen Dank für deine Nachricht 🙂 Frische Mochi sind leider nur wenige Tage im Kühlschrank haltbar sind. Sie werden sehr schnell hart und verlieren ihren leckeren Geschmack! Du isst sie am besten ganz frisch 😀

      Liebe Grüße

      Elisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top