Gemüse Onigiri mit Aubergine & Miso » REZEPT • 1mal1japan

Umami-Knaller: Gemüse Onigiri mit gebackener Aubergine in Miso Paste

Wer Auberginen mag, wird diese Onigiri mit Nasu Dengaku lieben! Das Rezept für diese leckeren Gemüse Onigiri mit Aubergine ist eine echte Umami Bombe 😋. Die Aubergine passt einfach perfekt zur feinen Miso-Mirin-Marinade, in der sie aromatisch gebacken wird. Zusammen mit frischem Schnittlauch und geröstetem Sesam ist das Reisbällchen im Handumdrehen fertig!

Onigiri mit Nasu Dengaku Rezeptbild

Nasu Dengaku ist ein traditionelles japanisches Rezept für Aubergine und Miso Paste. Dieses Gericht ist eigentlich eine klassische japanische Beilage, zum Beispiel zu Reis. Sie wird zubereitet, indem Auberginen in zwei Hälften geschnitten, kurz und kräftig gebraten sowie mit einer süß-herzhaften Miso-Glasur gebacken. Das Ergebnis ist nicht nur intensiv herzhaft, sondern zugleich rauchig und süß mit Aromen nach gerösteten Nüssen – lecker!

Onigiri mit Nasu Dengaku Details

Und genau daraus machen wir heute einen Snack für unterwegs. Dazu schneiden wir die Aubergine schön klein, braten sie ruckzuck in der Pfanne an und marinieren alles mit Miso Paste (im Shop ansehen) und Mirin (im Shop ansehen). Dann geht es für 10 Minuten in den heißen Ofen, um danach mit Schnittlauch und Sesam verfeinert zu werden. Dann könne wir die Reisbällchen auch schon füllen und formen!

Onigiri mit Nasu Dengaku Titelbild

Tipp: Zum Formen der Onigiri eignen sich besonders gut Onigiriformer (im Shop ansehen). Alternativ kann man sie auch mit angefeuchteten Händen formen.

Ich verwende in diesem Rezept übrigens eine Shiro Miso Paste (im Shop ansehen), also eine helle Paste aus fermentierten Sojabohnen, die ein Muss zum Würzen von japanischen (herzhaften wie auch süßen) Gerichten ist. Für diese helle Miso Paste werden die Sojabohnen einer kürzeren Fermentationsperiode unterzogen, wodurch sie im Vergleich zu dunkleren Miso Pasten milder und eher süßlich im Geschmack ist.

TOP EMPFEHLUNG

Onigiri Kochset – 5-tlg. DIY Onigiri Box, inkl. 3 Rezeptideen für japanische Reisdreiecke | vegan, Geschenkidee für Anime Fan

Entdecke die Kunst des Onigiri-Machens mit unserer speziellen Onigiri Kochbox – ein kulinarisches Abenteuer direkt aus Japan! Mit dieser Box hast du alles, was du…

15,99

Vorrätig

Und nun wünsche ich dir viel Spaß und guten Hunger beim Nachkochen der Onigiri mit Aubergine! Achso, am besten sollten Onigiri ganz frisch gegessen oder sorgfältig eingepackt werden 😉.

Onigiri mit Nasu Dengaku Rezeptbild

Onigiri mit Aubergine

für 6 Stück | 45 Minuten | 222 kcal

Wer Aubergine mag, wird diese Onigiri mit Nasu Dengaku lieben! Das Rezept für diese leckeren Gemüse Onigiri ist eine echte Umami Bombe 😋. Die Aubergine passt einfach perfekt zur feinen Miso-Mirin-Marinade, in der sie aromatisch gebacken wird. Zusammen mit frischem Schnittlauch und geröstetem Sesam ist das Reisbällchen im Handumdrehen fertig!


Zutaten (für 6 Stück)

600 g gekochter Reis (zum Rezept):
300 g loser Reis (im Shop ansehen)*
300 ml Wasser (frisches, kaltes Leitungswasser)
1 Prise Salz

Für die Füllung:
1 kleine Aubergine
1 EL Miso Paste (im Shop ansehen)*
1 EL Mirin (im Shop ansehen)*
1/2 EL Zucker
4 EL Öl (zum Beispiel Rapsöl)
1 Bund Schnittlauch
1 TL Sesam (im Shop ansehen)*

2 Stück Noriblätter (im Shop ansehen)*

Hilfreiche Utensilien:
Onigiriformer – Reisformer Set für Reisdreiecke (im Shop ansehen)*
Japanisches Santoku Messer (im Shop ansehen)


Zubereitung (45 Minuten)

Onigiri mit Nasu Dengaku Zutaten

1. Schritt

Zutaten für die Onigiri bereitlegen und den Reis hervorholen (hier zum Rezept im Reiskocher oder im Topf + 20 Minuten abkühlen lassen).
Außerdem den Ofen bei Umluft auf 180°C vorheizen.


Onigiri mit Nasu Dengaku Schritt 2 Aubergine schneiden

2. Schritt

Die Füllung für die japanischen Reisbällchen vorbereiten: Dazu die Aubergine waschen, trockentupfen und in kleine Stücke schneiden.


Onigiri mit Nasu Dengaku Schritt 3 Miso Mirin Marinade zubereiten

3. Schritt

In einer Schüssel Miso Paste, Zucker und Mirin verrühren. Kurz beiseitestellen.


Onigiri mit Nasu Dengaku Schritt 4 Aubergine anbraten

4. Schritt

In einer Pfanne das Öl erhitzen. Darin die Auberginenstücke von allen Seiten braten, sodass sie leicht gebräunt sind.


Onigiri mit Nasu Dengaku Schritt 5 Aubergine marinieren und backen

5. Schritt

Dann die gebratene Aubergine in einer Schüssel mit der Miso-Mirin-Marinade vermischen. Alles in eine mit Backpapier ausgelegten Auflaufform füllen und im heißen Ofen für 10 Minuten backen.


Onigiri mit Nasu Dengaku Schritt 6 Schnittlauch in Ringe schneiden

6. Schritt

In der Zwischenzeit Schnittlauch waschen, trockentupfen und in feine Ringe schneiden.


Onigiri mit Nasu Dengaku Schritt 7 Füllung zubereiten

7. Schritt

Nach der Backzeit die Aubergine zurück in die Schüssel füllen und mit Schnittlauchröllchen und Sesam vermischen. Die Füllung ist nun fertig.


Onigiri mit Nasu Dengaku Schritt 8 Nori halbieren

8. Schritt

Die Noriblätter mit einer Schere jeweils in 3 drei Teile schneiden.


Onigiri mit Nasu Dengaku Schritt 9 Reisbällchen zubereiten

9. Schritt

Nun den Reis hervorholen. Weiterhin eine kleine Schüssel mit leicht gesalzenem Wasser befüllen und bereitstellen. Darin jeweils zum Formen der Reisbällchen den Onigiriformer (große und kleine Seite) eintauchen und kurz abtropfen lassen.
Die große Seite des Onigiriformers zur Hälfte mit etwa 50 g vom vorbereiteten Reis befüllen und in der Mitte eine kleine Mulde für die Füllung formen.
In die Mulde etwas von der Füllung geben (aber nicht zu viel, da sonst alles herausquillt).


Onigiri mit Nasu Dengaku Schritt 10 Reisbällchen zubereiten

10. Schritt

Anschließend den Former mit 50 g Reis auffüllen (aber nicht über den Rand hinaus befüllen, da sonst ebenfalls alles an den Seiten herausquillt).
Jetzt den Deckel des Onigiriformers auf den Reis setzen und beide Seiten mit leichtem Druck ineinander drücken. Den Onigiriformer öffnen, indem der Deckel abgenommen wird. Auf der Rückseite der großen Seite des Formers das kleine Dreieck leicht nach innen drücken und so das Reisdreieck aus der Form holen.


Onigiri mit Nasu Dengaku Schritt 11 Reisbällchen in Nori einwickeln

11. Schritt

Das Reisdreieck mit einem Noristreifen wie mit einem Mantel umwickeln.
Aus den restlichen Zutaten 5 weitere Onigiri zubereiten!


Onigiri mit Nasu Dengaku Fertig

12. Schritt

Sobald alle Onigiri fertig sind, sollten sie baldmöglichst verzehrt werden. Onigiri sind frisch am besten, da der Reis nach einiger Zeit schnell trocken und das Noriblatt leicht matschig wird. Fertig – Itadakimasu!


Onigiri mit Nasu Dengaku Titelbild

Suchst du nach noch mehr leckeren Onigiri Rezeptideen aus Japan? Hier findest du meine beliebtesten Anleitungen:

Hast du das Rezept ausprobiert? Lass es mich in den Kommentaren wissen, ich bin schon ganz gespannt, von dir zu lesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen