Knusprige Onigiri mit Wakame & Kräuterseitlingen » REZEPT

Knusprige Onigiri mit Wakame, Kräuterseitlingen & roten Zwiebeln

Manchmal kann es so einfach sein… Der Beweis dafür sind diese knusprigen Onigiri mit einer leckeren Füllung aus frischen Kräuterseitlingen und japanischen Wakame Algen. Verfeinert wird diese Kombination mit roten Zwiebeln und einem Schuss Sesamöl. Das passt so unfassbar gut zum frisch gegarten Klebreis – den Abschluss bildet ein Knuspermantel aus Nori und geröstetem Sesam!

Onigiri mit Wakame Rezeptbild

Onigiri sind gewürzte, typisch japanische Reisbällchen. Die kleinen Reiswunder sind echte Sattmacher – denn, obwohl sie so handlich daherkommen, machen sie trotzdem richtig satt 😋.

Doch immer nur Lachs, Thunfisch oder Garnelen als Füllung für selbstgemachte Reisbällchen verwenden…? Nein, heute nicht! Denn heute kommen frisch zubereitete Onigiri mit Wakame Algen auf Tisch. Ja, richtig, heute wird es wieder vegetarisch 🤩!

UNSERE EMPFEHLUNG

Onigiri Kochset

Onigiri Kochset

✅ für 18 Onigiri Reisbällchen
✅ inklusive Reisformer & leckere Rezeptideen
✅ das perfekte Soulfood für unterwegs einfach selber machen

Hauptdarsteller sind also Wakame Algen. Dabei handelt es sich um getrocknete Meeresalgen, die hauptsächlich für japanische Suppen und Salate verwendet werden.

Wakame Algen (im Shop ansehen) sind ein fester Bestandteil der japanischen Küche und zudem sehr vielseitig einsetzbar: Besonders beliebt sind sie als Zutat für Miso Suppe und japanischen Algensalat! Sie schmecken salzig, würzig und angenehm nach Meer, ohne fischig zu sein. Perfekt oder?

Daneben wählen wir heute für dieses Rezept frische Pilze, genauer gesagt Kräuterseitlinge aus! Der würzig nussige Pilzgeschmack erinnert an Austernpilze oder Steinpilze und passt toll zum Meeresaroma der Wakame Algen. Die Pilze braten wir in einem großen Stück Butter an und würzen alles mit etwas Salz und Pfeffer.

Onigiri mit Wakame Titelbild

Für den letzten Schliff fügen wir der Füllung noch klein gehackte rote Zwiebeln und Sesamöl hinzu. Eigentlich klingt das schon wie eine ganze Hauptmahlzeit oder?

Die Reisbällchen stehen nach 30 Minuten auf dem Tisch und sind eine tolle, würzige Überraschung zu jeder Gelegenheit – Mittagessen, Zwischendurch oder zum Abend, alles ist möglich. Viel Spaß beim Kochen der vegetarischen Onigiri mit Wakame 😊.

Onigiri mit Wakame Rezeptbild

Onigiri mit Wakame

für 6 Stück | 30 Minuten | 242 kcal

Manchmal kann es so einfach sein… Der Beweis dafür sind diese knusprigen Onigiri mit einer leckeren Füllung aus frischen Kräuterseitlingen und japanischen Wakame Algen. Verfeinert wird diese Kombination mit roten Zwiebeln und einem Schuss Sesamöl. Das passt so unfassbar gut zum frisch gegarten Klebreis – den Abschluss bildet ein Knuspermantel aus Nori und geröstetem Sesam!


Zutaten (für 6 Stück)

600 g gekochter Reis (zum Rezept):
300 g loser Reis (im Shop ansehen)*
300 ml Wasser (frisches, kaltes Leitungswasser)
1 Prise Salz

Für die Füllung:
1 EL Wakame (im Shop ansehen)*
2 Kräuterseitlinge (alternativ andere frische Pilze)
1 rote Zwiebel
1 EL Butter
1 EL Sesamöl (im Shop ansehen)
1 EL Sesam (im Shop ansehen)*
etwas Salz & Pfeffer

Für die Dekoration:
1 Stück Noriblätter (im Shop ansehen)*
etwas Sesam

Hilfreiche Utensilien:
Onigiriformer – Reisformer Set für Reisdreiecke (im Shop ansehen)*


Zubereitung (30 Minuten)

Onigiri mit Wakame Zutaten

1. Schritt

Zutaten für die Onigiri bereitlegen und den Reis hervorholen (hier zum Rezept im Reiskocher oder im Topf + 20 Minuten abkühlen lassen).


Onigiri mit Wakame Schritt 2 Algen vorbereiten

2. Schritt

Zu Beginn Wakame in eine mittelgroße Schüssel geben und mit Wasser komplett bedecken. Die Wakame Algen werden sich vollsaugen, sodass das Gefäß nicht zu klein sein sollte. Für 10 Minuten einweichen lassen.


Onigiri mit Wakame Schritt 3 Pilze und Zwiebel schneiden

3. Schritt

In der Zwischenzeit die Kräuterseitlinge putzen und in kleine Würfel schneiden. Außerdem die rote Zwiebel schälen und ebenfalls würfeln.


Onigiri mit Wakame Schritt 4 Pilze braten

4. Schritt

In einer Pfanne die Butter erhitzen. Sobald die Butter geschmolzen ist und leicht schäumt, die Kräuterseitlinge hineingeben und gut braten, bis sie schön goldbraun sind.


Onigiri mit Wakame Schritt 5 Zwiebel braten

5. Schritt

Dann die Zwiebel hinzufügen und etwa 2 Minuten glasig braten. Danach mit Salz und Pfeffer würzen. Den Pfanneninhalt in eine Schüssel geben und abkühlen lassen.


Onigiri mit Wakame Schritt 6 Algen schneiden

6. Schritt

Nun das Wakame entweder durch ein Sieb abgießen und kurz abtropfen lassen oder mit den Händen aus dem Wasser holen und sachte auswringen.
Wakame mit einem Messer klein schneiden.


Onigiri mit Wakame Schritt 7 Füllung würzen

7. Schritt

Das klein geschnittene Wakame, Sesam und Sesamöl zur Zwiebel-Kräuterseitling-Mischung geben. Alles gründlich vermengen. Die Füllung ist nun fertig.

Onigiri mit Wakame Schritt 8 Nori schneiden

8. Schritt

Das Noriblatt mit einer Schere in 6 längliche Rechtecke schneiden. Außerdem eine Schüssel mit Sesam für die Dekoration bereitstellen.



Onigiri mit Wakame Schritt 9 Reisbällchen formen

9. Schritt

Nun den Reis hervorholen. Weiterhin eine kleine Schüssel mit leicht gesalzenem Wasser befüllen und bereitstellen. Darin jeweils zum Formen der Reisbällchen den Onigiriformer (große und kleine Seite) eintauchen und kurz abtropfen lassen.
Die große Seite des Onigiriformers zur Hälfte mit etwa 50 g vom vorbereiteten Reis befüllen und in der Mitte eine kleine Mulde für die Füllung formen.
In die Mulde etwas von der Füllung geben (aber nicht zu viel, da sonst alles herausquillt).


Onigiri mit Wakame Schritt 10 Reisbällchen formen

10. Schritt

Anschließend den Former mit 50 g Reis auffüllen (aber nicht über den Rand hinaus befüllen, da sonst ebenfalls alles an den Seiten herausquillt).
Jetzt den Deckel des Onigiriformers auf den Reis setzen und beide Seiten mit leichtem Druck ineinander drücken. Den Onigiriformer öffnen, indem der Deckel abgenommen wird. Auf der Rückseite der großen Seite des Formers das kleine Dreieck leicht nach innen drücken und so das Reisdreieck aus der Form holen.

Onigiri mit Wakame Schritt 11 Reisbällchen dekorieren

11. Schritt

Das Reisdreieck jetzt mit einem zugeschnittenem Nori um eine der drei Seiten legen. Die anderen zwei Seiten in Sesam tauchen.
Weitere 5 Reisbällchen füllen und formen.


Onigiri mit Wakame Fertig

12. Schritt

Sobald alle Onigiri fertig sind, sollte sie baldmöglichst verzehrt werden. Onigiri sind frisch am besten, da der Reis nach einiger Zeit schnell trocken und das Noriblatt leicht matschig wird. Fertig – Itadakimasu!


Onigiri mit Wakame Titelbild

Suchst du nach noch mehr leckeren Onigiri Rezeptideen aus Japan? Hier findest du meine beliebtesten Anleitungen:

Hast du das Rezept ausprobiert? Lass es mich in den Kommentaren wissen, ich bin schon ganz gespannt, von dir zu lesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Warenkorb
Scroll to Top