Okaka Onigiri mit Bonitoflocken » REZEPT • 1mal1japan

Okaka Onigiri mit getrockneten Bonitoflocken, Tsuyu & geröstetem Sesam

Okaka Onigiri sind ganz besondere Reisbällchen aus Japan! Die deftigen Reisportionen werden im Handumdrehen mit Bonitoflocken, Tsuyu und knusprigem Sesam gewürzt. Ein Mantel aus Nori Algenblätter bildet den Abschluss. Das Rezept ist so super simpel, dass ich es dir einfach nicht vorenthalten kann – und außerdem geht die Zubereitung ruckzuck von der Hand!

Okaka Onigiri Rezeptbild

Der Hauptdarsteller dieses Rezepts sind feine, sorgfältig ausgesuchte Bonitoflocken. Diese werden in Japan auch als Katsuobushi bezeichnet. Werden diese hauchdünnen Fischhobel mit Sojasauce oder Tsuyu vermischt, wird daraus das sehr beliebte Gewürz Okaka.

Okaka wird in Japan vor allem mit verschiedenen Reisgerichten in Verbindung gebracht wird. Die einfache Kombination aus getrockneten Bonitoflocken und japanischer Sojasauce bringt einen leichten, etwas salzigen Geschmack – das passt perfekt zu frisch gekochtem Reis!

UNSERE EMPFEHLUNG

Onigiri Kochset

Onigiri Kochset

✅ für 18 Onigiri Reisbällchen
✅ inklusive Reisformer & leckere Rezeptideen
✅ das perfekte Soulfood für unterwegs einfach selber machen

Im Grunde genommen sind Onigiri kleine Dreiecke aus gegartem japanischem Reis. Der Reis wird gesalzen oder gewürzt und entweder von Hand oder mit einer Onigiri Former zu Dreiecken, Kugeln oder (wie ich es heute zeige) zu zylindrischen Röllchen gepresst.

Es gibt unzählige Arten von Onigiri und Möglichkeiten, sie zuzubereiten. Denn es ist eines der einfachsten, und zugleich beliebtesten japanischen Gerichte, das von allen genossen wird, von kleinen Kindern bis zu Erwachsenen.

Okaka Onigiri Titelbild

Japanische Reisbällchen sind das perfekte Essen für einen schnellen Happen zwischendurch oder können mit Miso Suppe und anderen Gerichten zu einer sättigenden Mahlzeit kombiniert werden.

In meinem heutigen Onigiri Rezept entscheiden wir uns neben dem Okaka Gewürz übrigens zusätzlichen für geröstete Sesamsamen. Die Nussigkeit des Sesams funktioniert wirklich gut und wird dich sicher begeistern:

Okaka Onigiri Rezeptbild

Okaka Onigiri

für 6 Stück | 30 Minuten | 198 kcal

Okaka Onigiri sind ganz besondere Reisbällchen aus Japan! Die deftigen Reisportionen werden im Handumdrehen mit Bonitoflocken, Tsuyu und knusprigem Sesam gewürzt. Ein Mantel aus Nori Algenblätter bildet den Abschluss. Das Rezept ist so super simpel, dass ich es dir einfach nicht vorenthalten kann – und außerdem geht die Zubereitung ruckzuck von der Hand!


Zutaten (für 6 Stück)

600 g gekochter Reis (zum Rezept):
300 g loser Reis (im Shop ansehen)
300 ml Wasser (frisches, kaltes Leitungswasser)
1 Prise Salz

15 g Bonitoflocken (im Shop ansehen)
3 EL Tsuyu (im Shop ansehen)
1 TL Sesam, geröstet (im Shop ansehen)

1 Stück Noriblätter (im Shop ansehen)


Zubereitung (30 Minuten)

Okaka Onigiri Zutaten

1. Schritt

Zutaten für die Onigiri bereitlegen und den Reis hervorholen (hier zum Rezept im Reiskocher oder im Topf + 20 Minuten abkühlen lassen).


Okaka Onigiri Schritt 2 Bonito mit Tsuyu und Sesam mischen

2. Schritt

Die Füllung für die japanischen Reisbällchen vorbereiten: In einer Schüssel Bonitoflocken, Tsuyu Brühe und Sesam mit einer Gabel vermischen. Für 10 Minuten ziehen lassen.


Okaka Onigiri Schritt 3 Nori zurechtschneiden

3. Schritt

In der Zwischenzeit das Noriblatt mit einer Schere in etwa 4 cm breite Streifen schneiden.


Okaka Onigiri Schritt 4 Reis würzen

4. Schritt

Die Bonitoflocken-Tsuyu-Mischung vorsichtig unter den gekochten Reis heben.


Okaka Onigiri Schritt 5 Reis formen

5. Schritt

Eine kleine Schüssel mit leicht gesalzenem Wasser befüllen und bereitstellen. Darin zum Formen der Reisbällchen die Hände gut anfeuchten (so, als ob du deine Hände waschen wollen würdest).
Etwa 100 g des gewürzten Reis zwischen den nassen Handflächen mit Druck zu Rollen mit flachen Enden formen. Am besten mit einer Hand die Rundung formen und mit der anderen die Seiten festdrücken. Insgesamt 6 dicke Reisrollen formen.


Okaka Onigiri Schritt 6 Reisbällchen mit Nori umwickeln

6. Schritt

Die Reisrollen jetzt mit Nori umwickeln.


Okaka Onigiri Fertig

7. Schritt

Sobald das Onigiri fertig ist, sollte es baldmöglichst verzehrt werden. Onigiri sind frisch am besten, da der Reis nach einiger Zeit schnell trocken und das Noriblatt leicht matschig wird. Fertig – Itadakimasu!


Okaka Onigiri Titelbild

Suchst du nach noch mehr leckeren Onigiri Rezeptideen aus Japan? Hier findest du meine beliebtesten Anleitungen:

Hast du das Rezept ausprobiert? Lass es mich in den Kommentaren wissen, ich bin schon ganz gespannt, von dir zu lesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Warenkorb
Scroll to Top