Okonomiyaki

[Grundrezept nach Osaka Style]

Mit dem Grundrezept für Okonomiyaki nach Osaka Style bereitest du leckere, abwechslungsreiche und herzhafte Pfannkuchen zu. Das Rezept teilt sich in 5 einfache Schritte ein: (1) Zutaten vorbereiten, (2) Teig herstellen, (3) braten, (4) mit Sauce und Mayonnaise würzen und (5) mit Bonitoflocken, Aonori und Ingwer garnieren!

Grundrezept Okonomiyaki Rezeptbild

Vieles mehr zum Thema Okonomiyaki und die besten Tipps zur richtigen Zubereitung findest du hier im Hauptartikel:

Und nun wünsche ich dir viel Spaß und gutes Gelingen beim Zubereiten der leckeren Okonomiyaki nach Osaka Style!

In 30 Minuten Okonomiyaki selber machen?

Aber sicher, mit unserem neuen Kochset für Okonomiyaki nach traditionellem Rezept aus Osaka mit japanischem Okonomiyakiko, Okonomi Sauce & Kewpie-Mayonnaise, garniert mit Aonori, Katsuobushi und eingelegtem Ingwer! Darin enthalten sind alle Zutaten für 10 große selbstgemachte Okonomiyaki wie in Japan – passend zum Rezept hier im Artikel!

Grundrezept Okonomiyaki Rezeptbild

Okonomiyaki nach Osaka Style

für 2 Portionen | 30 Minuten | 628 kcal

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Mit dem Grundrezept für Okonomiyaki nach Osaka Style bereitest du leckere, abwechslungsreiche und herzhafte Pfannkuchen zu. Das Rezept teilt sich in nur 5 einfache Schritte ein!


Zutaten (2 Portionen)

Teig Variante #1:
100 g Mehl für Okonomiyaki (Okonomiyakiko)
100 ml Wasser
1 Ei
ODER Teig Variante #2:
100 g Mehl (zum Beispiel Weizen)
100 ml
Dashi Brühe
1
Ei
1 Prise
Salz

8 EL Öl (zum Beispiel Rapsöl)

Füllung:
300 g Kohl (zum Beispiel Weißkohl)
100 g Surimi (auch Garnelen, Mais oder Bacon)

Saucen:
8 EL Okonomiyaki Sauce (Okonomi Sauce)
4 EL Mayonnaise (am besten japanische Mayonnaise)

Topping:
1 EL Aonori (Seetang)
8 EL Katsuobushi (Bonitoflocken)
2 TL Beni Shoga (roter eingelegter Ingwer)


Zubereitung (30 Minuten)

Grundrezept Okonomiyaki Zutaten

1. Schritt

Zutaten für die selbstgemachten Okonomiyaki bereitlegen.


Grundrezept Okonomiyaki Schritt 2 Kohl schneiden

2. Schritt

Als erstes die Kohlblätter vom Kohlkopf lösen (am besten Weißkohl) und mit einem großen Messer in kleine Stücke schneiden (circa 5 x 5mm groß). Am besten dazu die Kohlblätter übereinander legen und einmal in der Mitte zerteilen. Die Hälften wieder übereinander legen und dann der Länge nach in Streifen schneiden. Die Streifen um 90° drehen und in kleine Stückchen hacken.


Grundrezept Okonomiyaki Schritt 3 Surimi schneiden

3. Schritt

Surimi (oder andere Zutat deiner Wahl) in kleine Stücke schneiden.


Grundrezept Okonomiyaki Schritt 4 Teig herstellen

4. Schritt

In einer großen Schüssel das Mehl für Okonomiyaki mit dem Wasser mithilfe eines Schneebesens verrühren. Das Ei in den Teig schlagen und mit dem Schneebesen kräftig unterrühren, bis ein glatter Teig entsteht (ggf. salzen).


Grundrezept Okonomiyaki Schritt 5 Teig herstellen

5. Schritt

Den klein geschnittenen Kohl und die Surimi mit in den Teig geben und wiederum kräftig unterrühren.


Grundrezept Okonomiyaki Schritt 6 Teig braten

6. Schritt

Eine Pfanne erhitzen und circa 4 EL Öl hineingeben. Sobald die Pfanne heiß ist (200°C), eine Portion des Teigs (bei 100 g Mehl im Ausgangsrezept also die Hälfte des Teigs) hineingeben und für 4 Minuten braten.


Grundrezept Okonomiyaki Schritt 7 Teig wenden

7. Schritt

Den Teig in der Pfanne wenden und weitere 4 Minuten mit Deckel braten (ggf. weiteres Öl in die Pfanne geben). Noch einmal wenden und 1 Minuten braten.


Grundrezept Okonomiyaki Schritt 8 Teig mit Sauce bestreichen

8. Schritt

In dieser letzten Minuten den Teig mit Okonomi Sauce bestreichen. Anschließend auf einen Teller legen.


Grundrezept Okonomiyaki Schritt 9 Teig mit Mayonnaise verzieren

9. Schritt

Den Okonomiyaki auf dem Teller mit Mayonnaise im ZickZack verzieren.


Grundrezept Okonomiyaki Schritt 10 garnieren

10. Schritt

Als Topping etwas Aonori (Seetang), Katsuobushi (Bonitoflocken) und Ingwer nach Belieben verteilen.


Grundrezept Okonomiyaki Fertig

11. Schritt

Okonomiyaki heiß servieren. Fertig – Itadakimasu!


Die passenden Zutaten einkaufen:

Okonomiyakiko – spezielles Mehl für Okonomiyaki (von Showa kaufen)
Okonomi Sauce – typisch japanische Sauce für Okonomiyaki (von Otafuku kaufen)
japanische Mayonnaise – traditionelle Mayo aus Japan (von Kewpie kaufen)
Aonori – getrockneter, fein gehackter Seetang (von Hinode kaufen)
Katsuobushi – Bonitoflocken (von Makurazaki kaufen)
Ingwer – Beni Shoga, eingelegter roter Ingwer (von Wel-Pac kaufen)

Grundrezept Okonomiyaki Rezeptbild

JETZT MITMACHEN!

Du hast Fragen oder Anregungen zum Thema?

Dann warte nicht, sondern sende mir eine direkte Nachricht, schreibe einen Kommentar unten und folge 1mal1japan auf:


* 1mal1japan.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Für dich verändert sich der Preis nicht.

2 Kommentare zu „Okonomiyaki – Grundrezept nach Osaka Style“

  1. Magdalene Kernbichler

    Liebe Elisa,
    jetzt komme ich endlich dazu, Dir zu schreiben. Die gesandten Zutaten für Okonomiyaki waren alle perfekt, vielen Dank. Dein Rezept habe ich genau befolgt und das Resultat war: Okonomiyaki gelungen, hat super geschmeckt, eine Entdeckung! Danke für die tolle Anregung 😊

    1. Hallo Magdalene,

      ich freue mich sehr über deine Nachricht 🙂 Schön, dass alles so gut geklappt hat!

      Herzliche Grüße

      Elisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top