Schnelles Oyakodon nach Katsu-Art

Oyakodon nach Katsu-Art ist ein einfaches Gericht für jeden Tag! Es ist lecker, preiswert und schnell zubereitet! Es ist eine beliebte Variante von japanischen Donburi, bei dem die Basis Reis bildet, der wiederum mit einer variierenden Beilage bedeckt wird.

Wörtlich übersetzt bedeutet Donburi (oder -don als Beschreibung am Ende des Gerichts, z.B. Oyako-don) Schüssel mit Reis. Oya-ko setzt sich aus den Teilen Oya (Eltern) und Ko (Kind) zusammen: Eltern und Kind, hier also Hühnchen mit Ei.

Im folgenden Rezept wird das Hühnchen, wie normale Schnitzel, paniert und anschließend gebraten: nach Katsu-Art.

Du möchtest kein Rezept mehr verpassen? Dann melde dich jetzt für den kostenlosen 1mal1japan-Newsletter (das Feld findest du ganz unten) an oder folge mir auf Facebook und Instagram für alle aktuellen Infos!

Viel Spaß beim Ausprobieren des Rezepts „Schnelles Oyakodon nach Katsu-Art“:

Rezept drucken

Oyakodon nach Katsu-Art

Oyakodon nach Katsu-Art
Stimmen: 13
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Kalorien p.P. 540kcal
Portionen
2 Portionen
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Kalorien p.P. 540kcal
Portionen
2 Portionen
Oyakodon nach Katsu-Art
Stimmen: 13
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!

Zutaten

  • 200 g Hähnchenfleisch (z. B. Innenfilet oder Brustfilet)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 50 g Stärkemehl
  • 3 Eier (1 Ei für die Panade und 2 Eier für das Donburi)
  • 100 g Panko (oder klassisches Paniermehl)
  • Öl zum Braten
  • 1 Zwiebel
  • 3 Stangen Frühlingszwiebeln
  • 150 ml Dashi-Brühe
  • 2 EL Sake
  • 2 EL Mirin (ersatzweise gleiche Menge Sake plus etwas Zucker)
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 TL Zucker
  • 2 Portion(en) Reis (bereits fertig gekocht)
  • Chili

Zubereitung

  1. Prüfe zu Beginn die Zutaten für das Oyakodon nach Katsu-Art.
    oyakodon-zutaten
  2. Würze das vorbereitete (gewaschen und tupfend abgetrocknet) Hühnchen mit Salz und Pfeffer. Wende es dann im Stärkemehl, damit die sich anschließende Panade gut haftet. Verquirle ein Ei auf einem Teller und wende das Fleisch darin. Nun paniere es gründlich in Panko (oder ersatzweise in Paniermehl).
    oyakodon-schritt-1-huehnchen-panieren
  3. Gebe Öl in eine heiße Pfanne und brate das Hühnchen bis die Panade gold-braun ist. Nehme es aus der Pfanne und lege es bis zur weiteren Verwendung auf einen Teller.
    oyakodon-schritt-2-huehnchen-braten
  4. Schneide nun die Zwiebel in Dreiecke und verrühre die Dashi-Brühe mit Sake, Mirin, Sojasoße und Zucker in einer Schüssel. Gebe den Sud zusammen mit den Zwiebelstücken in die Pfanne und koche die Mischung solange bis die Zwiebeln weich sind.
    oyakodon-schritt-3-zwiebeln-in-dashi-garen
  5. Lege das fertig gebratene Hühnchen mit in die Pfanne. Verquirle das vom Panieren übrig gebliebene Ei mit den zwei restlichen Eiern und gebe diese mit in den Sud, auch gerne über das Hühnchen.
    oyakodon-schritt-4-huehchen-und-ei
  6. Warte bis die Eier stocken und füge die geschnittenen Frühlingszwiebeln (hebe einen kleinen Teil als Dekoration auf) hinzu. Verteile den bereits vorbereiteten Reis in Schüsseln, die nicht zu klein sind. Schichte die Hühnchen-Soße-Ei-Mischung darüber und garniere alles mit den restlichen Frühlingszwiebeln und etwas Chili. Fertig - Itadakimasu!
    Oyakodon Schritt 5 servieren
Rezept in neuem Fenster öffnen:

Link zum Basiszutaten Kochset

* 1mal1japan.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top