Gunkan Maki

[Sushi-Schiffchen mit dreierlei Topping]

Gunkan Maki bedeutet wörtlich Kriegsschiff und ist eine Form von Nigiri Sushi. Die bootförmigen, ovalen Reis-Rollen werden von Hand geformt und in einen Streifen Seetang gewickelt, um Platz zu schaffen, der hier im Rezept mit dreierlei Topping gefüllt wird – mit selbstgemachtem Wakame Algensalat, Räucherlachs in Mayonnaise und Lachsrogen. Es wird Zeit für Sushi!

Gunkan Rezeptbild

Sushi ist mit Essig gewürzter Reis, der sowohl mit rohem als auch gekochtem oder mariniertem Fisch (oder anderen Meeresfrüchten), Gemüse oder japanischem Omelett gefüllt oder belegt ist.

Die ursprüngliche Idee hinter Sushi bestand darin, rohen Fisch zusammen mit Reis zu konservieren bzw. haltbar zu machen. Heute ist es ein japanisches Nationalgericht, das als Snack, Vorspeise oder Hauptgericht in den unterschiedlichsten Varianten serviert und gegessen wird – die Kreationen reichen von üppig gefüllten Schalen bis zu kunstvoll gestalteten Rollen.

Entdecke unsere japanischen Kochsets im Onlineshop.

Für Einsteiger und Profis am Herd. Und ein Muss für alle Fans der japanischen Küche!

Die Entstehung des Nigiri Sushi – also handgeformtes Sushi – liegt nicht viel mehr als 150 Jahre zurück. Als Erfinder gilt heute der Sushi-Geschäft-Betreiber Hanaya Yohei, der in Tokio angeblich als erster den Reis zu einem Bällchen formte und dieses mit einer Scheibe Fisch belegte. Die schnelle Zubereitung von wenigen Minuten dieser damaligen neuen Sushi-Form fand sehr große Beliebtheit bei den ungeduldigen Großstädtern Tokios und ist in ganz Japan noch heute die häufigste Form!

Gunkan Maki sind eine Weiterentwicklung von klassischen Nigiri Sushi, da einige leckere Toppings wie Algensalate oder Meeresfrüchte wie Lachsrogen nicht auf handgeformtem Sushi-Reis haften bleiben. Daher wird der Reis bei den auch als Sushi-Schiffchen bezeichneten Gunkan mit Noristreifen (von AFS kaufen) umwickelt. Durch den erhöhten Rand können so auch andere schmackhafte Beläge für Sushi verarbeitet werden.

Gunkan Nachaufnahme

Das Besondere an diesem Rezept sind übrigens die drei selbstgemachten Toppings! Die hier zubereiteten Gunkan Maki werden zum einen mit klassischem Lachsrogen (auch als Ikura bezeichnet), also perlgroße Fischeier mit einem schönen Glanz. Zum anderen wird ein herzhaftes Topping aus mit Mayonnaise marinierten Räucherlachs zubereiten. Als dritte Variante wird außerdem ein leichter Wakame Algensalat vorbereitet.

Goma Wakame ist ein typischer japanischer Algensalat, der nicht nur köstlich ist, sondern auch schnell und einfach zuzubereiten ist. Das Highlight in unserem wunderbaren Rezept für japanische Wakame Algen (von Wel-Pac kaufen) ist der verwendete Yuzusaft (von Yuzuya kaufen), der dem Salat eine dezente exotische Aromanote verleiht:

Wie aus Sushi-Reis und Belag perfekte Gunkan Maki geformt werden, erfährst du hier im Rezept! Viel Spaß und gutes Gelingen bei der Zubereitung der selbstgemachten Sushi-Schiffchen!

Gunkan Maki Sushi-Schiffchen

für 4 Portionen | 15 Minuten | 269 kcal

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Gunkan bedeutet wörtlich Kriegsschiff und ist eine Form von Nigiri Sushi. Die bootförmigen, ovalen Reis-Rollen werden von Hand geformt und in einen Streifen Seetang gewickelt, um Platz zu schaffen, der hier im Rezept mit dreierlei Topping gefüllt wird – mit selbstgemachtem Wakame Algensalat, Räucherlachs in Mayonnaise und Lachsrogen. Es wird Zeit für SushI!


Zutaten (4 Portionen = 18 Stück)

300 g Sushi-Reis (zum Rezept)
3 Noriblätter
150 g Räucherlachs
2 EL Mayonnaise
200 g Lachsrogen
2 Portionen Wakame Algensalat (zum Rezept)
Wasabi (Paste aus der Tube oder selbstgemacht aus Wasabi Pulver)

Für das Essigwasser:
250 ml Wasser
1 EL Reisessig

Zum Servieren (jeweils für jeden Gast bereitstellen):
Wasabi (Paste aus der Tube oder selbstgemacht aus Wasabi Pulver)
Sushi-Ingwer
Sojasauce


Zubereitung (15 Minuten / ggf. 60 Minuten zum Reiskochen)

Gunkan Zutaten

1. Schritt

Zutaten für Gunkan Sushi-Schiffchen bereitlegen sowie den Sushi-Reis vorbereiten (hier zum Rezept für leckeren Sushi-Reis) und kurz abkühlen lassen. Außerdem als Topping den Wakame Algensalat zubereiten (hier zum Rezept für selbstgemachten Goma Wakame Algensalat).
Zusätzlich das Essigwasser in einer kleinen Schale mit frischem Wasser und Reisessig vorbereiten für das Formen des Reises.


Gunkan Schritt 2 Wasabi vorbereiten

2. Schritt

Wenn das Wasabi auf Grundlage von Wasabi Pulver selbst gemacht werden soll: Das Mischverhältnis zum Anrühren beträgt 5 TL Wasabi Pulver zu 3 TL Wasser. Beides zusammen in einer kleineren Schüssel verrühren, eventuell zu einer Kugel formen und 5 Minuten ziehen lassen, damit sich das Aroma entfalten kann.


Gunkan Schritt 3 Toppings zubereiten

3. Schritt

Während der Reis gegart wird, die Toppings für die Sushi-Schiffchen vorbereiten: Zuerst den geräucherten Lachs mit einer Gabel in kleine Stückchen rupfen und in ein Schüssel füllen. Mayonnaise hinzugeben und zu einer einheitlichen Masse vermischen. Außerdem den Wakame Algensalat und den Lachsrogen bereitstellen.


Gunkan Schritt 4 Nori zuschneiden

4. Schritt

Die Noriblätter mit einer Schere jeweils in 6 Streifen schneiden, sodass insgesamt 18 Noristreifen entstehen (zum Beispiel die Noriblätter übereinanderlegen, halbieren, übereinanderlegen und dritteln).


Gunkan Schritt 5 Reis rollen

5. Schritt

Der Sushi-Reis sollte nun fertig gegart, gewürzt und abgekühlt sein. Zum Formen der Gunkan die Hände in der bereitgestellten Essig-Wasserschale befeuchten und jeweils eine kleine Menge des Sushi-Reises (circa 25 g) zwischen den Handflächen zu 18 länglich-ovalen Rollen formen.


Gunkan Schritt 6 Nori mit Reis umwickeln

6. Schritt

Jede Reis-Rolle mit einem Noristreifen umwickeln (die mit einem zerquetschten, gekochten Reiskorn zusammenkleben).


Gunkan Schritt 7 Wasabi verteilen

7. Schritt

Nun auf jede umwickelte Reis-Rolle einen kleinen Kleks Wasabi streichen (dies kann bei Bedarf auch weggelassen werden).


Gunkan Schritt 8 Topping verteilen

7. Schritt

Jedes der drei vorbereiteten Toppings auf jeweils sechs Reis-Rollen vorsichtig mit einem Teelöffel oder sauberen Händen platzieren.


Gunkan Schritt 9 Fertig

9. Schritt

Die Gunkan Maki jetzt zusammen mit Wasabi, Sushi-Ingwer und Sojasauce servieren. Fertig – Itadakimasu!


Die passenden Zutaten einkaufen:

Für den Sushi-Reis:
Reis – weißer, kurzkörniger Reis (von Okomesan kaufen)
Kombu – Seetang mit vielen Umami-Aromen (von Wel-Pac kaufen)
Sushinoko – japanisches Essig-Pulver für Sushi-Reis (von Tamanoi kaufen)

Für den Wakame Algensalat:
Wakame – getrocknete Meeresalgen für Suppen und Salate (von Wel-Pac kaufen)
Yuzusaft – 100%iger Yuzu Direktsaft aus Japan (von Yuzuya kaufen)
Reisessig – süßer, milder und nur leicht saurer Essig aus Japan (von Otafuku kaufen)
Sesamöl – japanisches Sesamöl aus gerösteter Sesamsaat (von Kadoya kaufen)
Sesam – geröstete, weiße Sesamsamen (von Suki kaufen)

Außerdem:
Sushinori – geröstete Seetangblätter für Sushi und Onigiri (von AFS kaufen)
Mayonnaise – direkt aus Japan (von Kewpie kaufen)
Wasabi – als Pulver (von S&B kaufen) oder als Paste (von S&B kaufen)
Sushi-Ingwer – eingelegter Ingwer für Sushi (von Daruma kaufen)
Sojasauce – japanische Koikuchi Shoyu (von Yamasa kaufen)

Gunkan Titelbild

Für noch mehr Rezepte für deine nächste Sushi Party:


JETZT MITMACHEN!

Die 1mal1japan Community wartet auf dich!

Folge uns und teile deine Koch-Kreationen mit #1mal1japan auf:

* 1mal1japan.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top