Hiyayakko

[Seidentofu in leichter Sauce mit Ingwer & Frühlingszwiebeln]

Mit diesem leichten Rezept für Hiyayakko bereitest du eine der beliebtesten Beilagen Japans zu: Einen zarten Seidentofu in einer köstlichen Sauce aus Sojasauce, geriebenem Ingwer, Katsuobushi und knackigen Frühlingszwiebeln. Dieses typisch japanische Rezept ist in 5 Minuten fertig und erfordert ausschließlich 5 einfache Zutaten!

Hiyayakko mit Stäbchen

Hiyayakko ist eine kalte Tofu-Beilage (oder auch Vorspeis), die wegen der Kombination aus leichtem, weichen Seidentofu und den stark aromatischen Gewürzen ein echter Genuss ist. Dieses Gericht ist schmeckt super frisch und ist perfekt für den heißen Sommer. Die glatte, seidige und cremige Textur des Tofus kühlt den Körper und sorgt an einem heißen Tag für eine herrlich erfrischende Pause.

Für die Zubereitung von Hiyayakko verwenden wir Seidentofu, der im Vergleich zu „normalem“ Tofu eine cremigere und samtigere Textur aufweist. Seidiger Tofu enthält auch viel mehr Flüssigkeit, daher wickeln wir den Tofu vor dem Servieren einige Minuten lang in etwas Küchenpapier.

Hiyayakko Rezeptbild

Vieles mehr zum Thema Okonomiyaki und die besten Tipps zur richtigen Zubereitung findest du hier im Hauptartikel:

Und nun wünsche ich dir viel Spaß und gutes Gelingen beim Zubereiten des Hiyayakko nach traditionellem japanischen Rezept!

Hiyayakko Rezeptbild

Hiyayakko – Seidentofu in leichter Sauce

für 4 Portionen | 5 Minuten | 73 kcal

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Mit diesem leichten Rezept für Hiyayakko bereitest du eine der belibtesten Beilagen Japans zu: Einen zarten Seidentofu in einer köstlichen Sauce aus Sojasauce, Ingwer, Katsuobushi und Frühlingszwiebeln. Dieses typisch japanische Rezept ist in 5 Minuten fertig und erfordert ausschließlich 5 einfache Zutaten!


Zutaten (4 Portionen)

350 g Seidentofu (silken)
3
Frühlingszwiebeln
20 g
Ingwer (frisch)
4 EL Katsuobushi (Bonitoflocken)
4 EL Sojasauce


Zubereitung (5 Minuten)

Hiyayakko Zutaten

1. Schritt

Zutaten für Hiyayakko bereitlegen.


Hiyayakko Schritt 2 Tofu abtropfen

2. Schritt

Den Seidentofu aus der Verpackung holen und direkt vorsichtig in Küchenpapier wickeln (Seidentofu ist sehr empfindlich und sollte vorsichtig bewegt und gehandhabt werden) und so für circa 10 Minuten abtropfen lassen (einfach eingewickelt zur Seite legen).


Hiyayakko Schritt 3 Frühlingszwiebeln schneiden

3. Schritt

Frühlingszwiebeln unter fließendem Wasser waschen, abtropfen lassen und in feine Ringe schneiden (am besten mit einem großen Messer in Mitte teilen, zusammen legen und vom Lauch abwärts in feine Ringe schneiden, die Wurzelende entfernen). Frühlingszwiebelringe bis zur Verwendung beiseitestellen.


Hiyayakko Schritt 4 Ingwer reiben

4. Schritt

Den Ingwer schälen und (zum Beispiel mit einer Küchreibe) fein reiben und zur Seite stellen.


Hiyayakko Schritt 5 Tofu schneiden

5. Schritt

Den abgetropften Tofu vorsichtig aus dem Küchenpapier wickeln und mit einem großen scharfen Messer vierteln. Jedes Viertel auf jeweils einen flachen Teller (oder eine größere Schale) verteilen.


Hiyayakko Schritt 6 Tofu garnieren

6. Schritt

Jedes Tofuviertel mit Frühlingszwiebelringen, einer kleinen Portion geriebenem Ingwer und Bonitoflocken garnieren. Anschließend vorsichtig mit jeweils 1 EL Sojasauce übergießen.


Hiyayakko Schritt 7 Fertig

7. Schritt

Das fertige Hiyayakko passter perfekt zu einer Schüssel dampfenden frisch gekochten Reis und ist der idealer Begleiter zu allen japanischen Hauptgerichten! Fertig – Itadakimasu!


Die passenden Zutaten einkaufen:

Seidentofu – soft (von Mori-Nu kaufen)
Katsuobushi – Bonitoflocken (von Makurazaki kaufen)
Sojasauce – japanische Koikuchi Shoyu (von Yamasa kaufen)

Hiyayakko Titelbild

JETZT MITMACHEN!

Du hast Fragen oder Anregungen?

Dann warte nicht, sondern sende mir eine direkte Nachricht, schreibe einen Kommentar unten und folge 1mal1japan auf:


* 1mal1japan.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top