Asari no Sakamushi

[Venusmuscheln in scharfem Sake]

Das Rezept für Asari no Sakamushi ist ein Klassiker aus einem japanischen Izakaya und wird dort als Vorspeise gereicht. Es ist super einfach und unkompliziert – und trotzdem eine Augenweide! Der Sake bringt die zarten Aromen der Venusmuscheln ideal zum Vorschein. Zusammen mit Ingwer, Chili und Frühlingszwiebeln erhält das Rezept eine erfrischende Note.

Asari no Sakamushi Rezeptbild

Neben den Muscheln, die du gerne frisch oder tiefgekühlt einkaufen kannst, ist Sake die wichtigste Zutat für dieses Rezept! Sake (auch Nihonshu) ist zugleich ein alkoholisches Getränk und japanische Kochzutat, das aus Reis und Wasser hergestellt wird. Obwohl Sake als Reiswein bezeichnet wird, wird dieser nicht durch Fermentation, sondern durch Gärung (wie beim Bier) hergestellt. Für Sake wird dabei Reisstärke in Zucker und dieser wiederum durch Hefe in Alkohol umgewandelt.

Entdecke unsere japanischen Kochsets im Onlineshop.

Für Einsteiger und Profis am Herd. Und ein Muss für alle Fans der japanischen Küche!

In Japan wird Sake also nicht nur getrunken, sondern sehr oft als eine der Basiszutaten zum Kochen eingesetzt. Besonders bei Marinaden für Fleisch und Fisch macht sich dieser Reiswein (von Ozeki kaufen) sehr gut, da er das Fleisch zart macht und unangenehme Gerüche abmildert. Der japanische Wein wird aber auch gerne für Suppen (zum Beispiel beim Rezept für vegetarische Shoyu Ramen), Brühen, gekochte sowie gebratene Speisen verwendet!

Noch mehr leckere Rezepte mit Sake und die besten Tipps zur richtigen Zubereitung findest du hier in unserem Hauptartikel:

Und nun wünsche ich dir viel Spaß und gutes Gelingen beim Zubereiten der leckeren Venusmuscheln in scharfem Sake!

Asari no Sakamushi Titelbild 3

Asari no Sakamushi Venusmuscheln in scharfem Sake

für 2 Portionen | 40 Minuten | 509 kcal

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Dieses Rezept ist ein Klassiker aus einem japanischen Izakaya und wird dort als Vorspeise gereicht: Asari no Sakamushi. Es ist super einfach und unkompliziert und trotzdem eine Augenweide! Der Sake bringt die zarten Aromen der Venusmuscheln ideal zum Vorschein. Zusammen mit Ingwer, Chili und Frühlingszwiebeln erhält das Rezept eine erfrischende Note.


Zutaten (2 Portionen)

1 kg Venusmuscheln (küchenfertig, gefroren oder frisch)
200 ml Sake
20 g Ingwer (frisch)
1 Chilischote (getrocknet, je nach Geschmack mehr oder weniger)
1 Frühlingszwiebel
1 TL Salz


Zubereitung (40 Minuten)

Asari no Sakamushi Zutaten

1. Schritt

Zutaten für die in scharfem Sake gedämpften Venusmuscheln bereitlegen.


Asari no Sakamushi Schritt 2 Venusmuscheln wässern

2. Schritt

Als erstes die Venusmuscheln unter fließendem Wasser waschen, in ein Gefäß geben und mit klarem Wasser auffüllen. Das Salz hinzufügen, kurz vorsichtig umrühren und für 20 bis 30 Minuten beiseitestellen. Der Geschmack der Muscheln wird auf diese Weise intensiviert und restlicher Schmutz aus den Muscheln geschwemmt.


Asari no Sakamushi Schritt 3 Ingwer schneiden

3. Schritt

In der Zwischenzeit die Gewürze vorbereiten. Dazu den Ingwer schälen und in feine Stifte schneiden.


Asari no Sakamushi Schritt 4 Frühlingszwiebel schneiden

4. Schritt

Die Frühlingszwiebel unter fließendem Wasser waschen, abtropfen lassen und in feine Ringe schneiden (am besten mit einem großen Messer in Mitte teilen, zusammen legen und vom Lauch abwärts in feine Ringe schneiden, die Wurzelende entfernen).


Asari no Sakamushi Schritt 5 Chili schneiden

5. Schritt

Die getrocknete Chilischote ebenfalls in feine Ringe schneiden. Ingwer, Frühlingszwiebelringe und Chili bis zur Verwendung beiseitestellen.


Asari no Sakamushi Schritt 6 Venusmuscheln abtropfen

6. Schritt

Nach der Ziehzeit die Muscheln durch ein Sieb abgießen.


Asari no Sakamushi Schritt 7 Sud vorbereiten

7. Schritt

Eine mittelgroße Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen und Sake, die vorbereiteten Ingwerstifte sowie den Chili hineingeben. Zusammen unter Rühren aufkochen.


Asari no Sakamushi Schritt 8 Muscheln dämpfen

8. Schritt

Sobald der gewürzte Sud aufgekocht ist, die Hitze auf kleine Stufe stellen und die abgetropften Muscheln hinzugeben. Mit geschlossenem Deckel für 5 Minuten dämpften lassen.


Asari no Sakamushi Schritt 9 Frühlingszwiebeln dazugeben

9. Schritt

Nach der Kochzeit die Hitze abstellen und den Deckel abnehmen. Nun die Frühlingszwiebelringe zu den Muscheln geben und kurz verteilen.



Asari no Sakamushi Schritt 10 Fertig

10. Schritt

Die gedämpften Venusmuscheln auf zwei Schüsseln verteilen und mit dem Sud aus der Pfanne aufgießen. Dazu passt sehr gut etwas geröstetes Weißbrot, mit dem man den aromatischen Sud prima aufsaugen kann. Fertig – Itadakimasu!


Die passenden Zutaten einkaufen:

Sake – Junmai Nihonshu (von Ozeki kaufen)

Asari no Sakamushi Titelbild

Dieses Rezept ist eine wunderschöne Ergänzung zu einem japanischen Menü! Eine kleine Auswahl unserer besten Beilagen, die gut dazu passen, sind:


JETZT MITMACHEN!

Die 1mal1japan Community wartet auf dich!

Folge uns und teile deine Koch-Kreationen mit #1mal1japan auf:

Entdecke unsere japanischen Kochsets im Onlineshop.

Für Einsteiger und Profis am Herd. Und ein Muss für alle Fans der japanischen Küche!

* 1mal1japan.de ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top