[TOP 3] Die besten Ramen Nudelsuppen aus Toyko, Sapporo & Fukuoka!

[TOP 3] Ramen Nudelsuppen: Die besten Rezepte aus Tokyo, Sapporo & Fukuoka

Tokyo, Sapporo, Fukuoka: Drei japanische Metropolen – drei unvergleichliche Ramen Nudelsuppen Spezialitäten. Wir reisen heute in jede Stadt und entdecken, was die typischen Miso, Shoyu und Tonkotsu Ramen so einzigartig macht. Und natürlich zeige ich dir die besten Rezepte, wie du sie ganz leicht zuhause selber kochen kannst.

Ramen Nudelsuppen aus Japan Titelbild

Tatsächlich gibt es über 80 Sorten regionaler Ramen Spezialitäten in Japan, wir schauen uns hier die TOP 3 der beliebtesten Ramen Nudelsuppen an! Beginnen wir aber am besten mit einem kurzen Überblick, was Ramen eigentlich sind.

Ramen sind ziemlich angesagt. Die heißen Nudelsuppen aus Japan mit ihren herzhaften Umami-Brühen, den leckeren Ramen Nudeln und ausgeklügelten Toppings haben die Welt im Sturm erobert. Der Definition nach ist Ramen ein japanisches Nudelsuppengericht mit Weizennudeln nach chinesischer Art. Es besteht aus fünf Elementen: Ramen Nudeln, Brühe, Tare (Würzsauce oder -paste), Topping und aromatisches Öl. Jeder Bestandteil einer Ramen Nudelsuppe ist enorm wichtig für ein perfektes, authentisches Ramen Genusserlebnis.

Es gibt kaum etwas Wohltuenderes als eine japanische Ramen Suppe. Lese hier meine einfache Schritt für Schritt Anleitung: So geht Ramen kochen: 5-Punkte-Plan für japanische Nudelsuppen

Die einfachste Ausführung japanischer Ramen Nudelsuppen besteht im Allgemeinen aus einer hochwertigen Brühe, leicht welligen Nudeln und Toppings wie marinierten Ramen Eiern und fein gehackten Frühlingszwiebeln. Aber das Gericht kann in Japan von Region zu Region sehr stark variieren.

UNSERE EMPFEHLUNG

Ramen Kochset

Ramen Kochset

✅ für 8 Portionen Shoyu Ramen, inklusive Rezept
✅ blitzschnell fertig, vielseitig & lecker
✅ nach traditionellem Rezept aus Japan

Es ist total spannend, auf einer Japan Reise in jeder Stadt in eins der Ramen Restaurant einzukehren und dort die regionale Spezialität auszuprobieren.

Heute reisen wir von Norden nach Süden und schauen uns drei verschiedene Ramen Sorten aus drei japanischen Städten genauer an:

Warum genau diese Städte? Natürlich, weil diese drei Städte mit Abstand die meisten Ramen Läden des Landes haben! Mit anderen Worten: Hokkaido, Tokyo und Fukuoka lieben ihre Ramen.

Los geht`s, begleite mich auf einer kulinarischen Reise quer durch Japan. Zuerst geht es auf in den kalten Norden!

1. Hokkaido Miso Ramen

Japan Landkarte mit Flagge in Hokkaido Sapporo

Die Geburtsstätte japanischer Nudelsuppen im Norden Japans: Hokkaido mit der bekannten Metropole Sapporo ist ein Paradies für Naturfreunde. Das Wetter ist im Winter hart mit viel Schneefall, tiefen Minusgraden und gefrorenem Meer, während es im Sommer nicht so heiß und feucht wird wie in den anderen Teilen des Landes. Mit seiner weiten unberührten Natur, vielen Nationalparks und ländlichen Landschaften zieht Hokkaido viele Outdoor-Liebhaber an!

Ich habe einmal gelesen, dass die bittere Winterkälte das wichtigste Gewürz für Hokkaido Ramen ist. Und wer kennt das nicht? Nach einem langen Spaziergang im Winter kann es nichts Besseres geben als eine wirklich richtig gute Nudelsuppe, die direkt aus der Körpermitte heraus bis in die Zehenspitzen wärmt!

Ramen Rezepte Vorschau

JETZT KOSTENLOS:

3 leckere Ramen Rezepte für dich!

Die beste Grundlage dafür ist natürlich eine deftige Hühnerbrühe nach japanischer Art, die mit roter Miso Paste (im Shop ansehen) und etwas koreanischer Chilipaste abgeschmeckt wird. Dazu gibt es ganz besondere Toppings, wie in roter Miso Paste gebratenes Hackfleisch (Nikumiso), goldgelben Sonnenmais, energiespendende Butter und eingelegten Ingwer. Allein für dieses Gericht lohnt sich eine Reise nach Hokkaido, der nördlichsten Hauptinsel Japans!

Tori Chintan als Grundbrühe für Hokkaido Ramen

Dieses Ramen Gericht ist ein absoluter Genuss… Mein persönliches Highlight bei Hokkaido Ramen sind die verschiedenen Beilagen und Toppings! Ursprünglich wurde dieses Rezept auf Hokkaido als Mais-Butter-Ramen bezeichnet. Und zurecht: Denn Mais und Butter passen einfach sehr gut zusammen – die leicht salzige Tori Chintan Hühnerbrühe (hier zu meinem einfachen Rezept für japanische Hühnerbrühe) verbindet die unterschiedlichen Farben, Aromen und Texturen zu einem kulinarischen Volltreffer!

Aber das war noch nicht alles: Nikumiso ist geschmortes Hackfleisch, das (ebenso wie die Brühe) mit roter Miso Paste und scharfer Chilipaste gewürzt wird. Der fein gehackte Ingwer und Knoblauch verleihen dem Fleisch ein wunderbares Aroma. Die süßen Zwiebeln ergänzen sich ideal mit der salzigen Miso Paste.

Ich liebe diese Ramen Nudelsuppe aus dem hohen japanischen Norden… Bevor wir uns also die Ramen Spezialitäten aus Tokyo und Fukuoka anschauen, zeige ich dir jetzt erstmal diese wunderbare japanische Ramen Nudelsuppe: Hokkaido Miso Ramen mit scharfem Nikumiso!

Was für ein farbenfrohes Spektakel oder? Weiter geht`s – fahren wir weiter südlich!

2. Tokyo Shoyu Ramen

Japan Landkarte mit Flagge in Tokyo

Tokyo – die Stadt, die niemals schläft! Im Großraum Tokyo leben fast 40 Mio. Menschen, die jeden Tag hungrig durch die Innenstadt pendeln. Nicht jeder hat dabei Zeit für ein ausgedehntes, japanisches Abendessen. Viele sind vielmehr auf der Suche nach einer schnellen Mahlzeit nach der Arbeit, bevor der Zug nach Hause einfährt.

Für ein Ramen Restaurant bedeutet das: Die Nudelsuppe muss schnell gehen und einfach jeden Geschmack treffen. Dafür sind Ramen nach Tokyoter Art die ideale Wahl, denn diese Nudelsuppe besteht aus dünnen Ramen Nudeln, die in einer leichten Dashi Brühe und Sojasauce zusammen mit einer wunderbaren Auswahl an Beilagen wie Ajistuke Tamago (marinierte Ramen Eier), Kakuni (geschmorter Schweinebauch), Menma Bambusscheiben und Narutomaki serviert werden. Aber nicht falsch verstehen, denn dieses Rezept ist auch eine perfekte Idee, um zuhause mit Familie und Freunden authentisch japanisch zu kochen!

Tokyo Ramen Fertig

Zurück geht die große Beliebtheit von Ramen in Tokyo auf die vielen Soba Imbisse, wo vor dem Boom von Ramen schmackhafte Buchweizennudeln zu einer leichten Mentsuyu Sauce zubereitet wurden. Diese Sauce zu den Soba Nudeln bestand und besteht hauptsächlich aus Shoyu, also Sojasauce – ein Grund dafür, warum auch die Suppen für Ramen bis heute in Tokyo am liebsten mit Shoyu statt Shio (Salz) oder Miso Paste abgeschmeckt werden.

Die Kombination aus Dashi (aus Kombu und Shiitake gekocht) und Sojasauce ergibt eine klare Brühe mit leicht bräunlicher Färbung – der Geschmack ist absolut gradlinig und der Inbegriff für eine perfekte selbstgemachte Schüssel Tokyo Ramen!

Tokyo Ramen… wie du die beliebteste Nudelsuppe des pulsierenden Zentrums Japans zuhause kochst, erfährst du hier in meinem japanischem Originalrezept:

Ich hoffe, dass ich mit diesem einfachen hausgemachten Ramen Rezept ein Stückchen Japan zu dir nach Hause zaubern kann…

Auf zur letzten Station auf unserer kulinarischen Ramen Reise – wir fahren nach Fukuoka!

3. Hakata Tonkotsu Ramen

Japan Landkarte mit Flagge in Fukuoka Hakata

Fukuoka mit dem historischen Namen Hakata ist die Metropole des Südens und gehörte 2016 zu den Top 10 der lebenswertesten Städte. In Japan ist Fukuoka für seine entspannte Atmosphäre und hohe Lebensqualität bekannt. Fukuoka an der nördlichen Küste der Insel Kyushu ist der ideale Ort, um intensiv zu arbeiten und gleichzeitig viel Natur zu erleben.

Und was kann es Besseres geben, als nach einem langen Arbeitstag oder einer anstrengenden Wanderung eine volle Schüssel mit leckeren Hakata Ramen zu verschlingen? Hakata Ramen wurden ursprünglich als preiswerte und sättigende Mahlzeit für die Arbeiter auf den dortigen Fischmärkten zubereitet. Heute wird das Gericht allerdings vielmehr als Delikatesse behandelt, da weithin bekannt ist, wie anspruchsvoll die Herstellung der Tonkotsu Schweinebrühe ist!

Tonkotsu als leckere Brühe für Hakata Ramen

Eine echte japanische Tonkotsu Brühe wird aus Schweineknochen hergestellt (hier kannst du dir mein Rezept für eine selbstgemachte Tonkotsu Brühe ansehen). Die starke Schweinebrühe wird über einige Stunden hinweg gekocht. Das Ergebnis ist eine ziemlich dicke, fast schon cremige Suppe mit purem Geschmack. Abgeschmeckt wird die Tonkotsu Brühe für Hakata Ramen mit einer intensiven Shio Tare auf Dashi Basis und einem aromatischen schwarzen Knoblauchöl (Ma-Yu).

Mein persönliches Highlight bei Hakata Ramen sind aber wiedermal die verschiedenen Beilagen und Toppings! Jedes Ramen-Ya (also Ramen Restaurant) in Fukuoka bietet eine individuelle Zusammenstellung der Toppings. Gerne wird eine simple Auswahl angeboten, ich liebe jedoch eine schöne Kombination ganz unterschiedlicher Farben, Aromen und Texturen.

Eine der besten Beilagen Variationen, die ich in Fukuoka probieren durfte, bestand aus gerolltem Chashu (Schweinebauch), Ajistuke Kikurage (marinierte Black Fungus Pilze), Ajitsuke Tamago (marinierte Ramen Eier), Bambus, fein gehackte Frühlingszwiebeln, geriebenem Rettich und Beni Shoga (eingelegter Ingwer).

Die Hakata Ramen, die ich Fukuoka gegessen habe, waren einfach köstlich! Deswegen habe ich das Rezept für euch nachempfunden und aufgearbeitet:

Hast du jetzt richtig Hunger auf Ramen bekommen? Na dann habe ich alles richtig gemacht 😉 Ich würde mich sehr freuen, wenn du die Rezepte nachkochst und dich dabei direkt nach Japan träumst!

Mein Tipp: Wenn du dich einmal in einer dieser drei Städte in Japan befinden solltest, solltest du unbedingt eins dieser beliebten Ramen Spezialitäten ausprobieren!

Welche regionale Ramen Spezialität isst du am liebsten? Lass es mich unten in den Kommentaren wissen!

Wenn du noch mehr rund ums Thema Ramen erfahren möchtest, dann schau am besten auch hier vorbei:

So geht Ramen kochen: 5-Punkte-Plan für japanische Nudelsuppen [mit Grundrezept]

Ramen Nudeln einfach selber machen: Zutaten, Sorten & die besten Rezepte aus Japan

Ramen mal ganz anders: Diese 4 unwiderstehlichen Rezepte solltest du kennen!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Warenkorb
Scroll to Top